Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 26.02.2018

RWO gewinnt West-Klassiker - Köln landet Befreiungsschlag

23. Spieltag in der Regionalliga West

Regionalliga West 17/18: Torshow vom 23. Spieltag.

Rot-Weiß Oberhausen hat am 23. Spieltag der Regionalliga West den Klassiker gegen Alemannia Aachen für sich entschieden. Im Rennen um den Klassenverbleib besiegte der Nachwuchs des 1. FC Köln die SG Wattenscheid. Alle weiteren Partien des Wochenendes mussten abgesagt werden.

Gegen Alemannia Aachen setzte sich RWO vor 2858 Zuschauern 1:0 (1:0) durch und holte nach zuvor zwei Niederlagen den ersten Sieg in diesem Jahr. Stürmer Tarik Kurt (6.) hatte für die Gastgeber früh die Weichen in Richtung Heimerfolg gestellt.
Für die Aachener endete mit der Auswärtsniederlage am Niederrhein eine Serie von vier Siegen. In der Tabelle rangiert die Alemannia auf Rang vier, einen Platz und einen Punkt vor Oberhausen.

Im Rennen um den Klassenverbleib in der Regionalliga West hat die U23 des 1. FC Köln einen Befreiungsschlag gelandet. Die Mannschaft von Trainer Andre Pawlak, die zuvor dreimal in Folge verloren hatte, bezwang am 23. Spieltag die SG Wattenscheid 3:0 (1:0). Schon früh stellte Lizenzspieler Anas Ouahim (8.) die Weichen in Richtung Kölner Sieg. In der Schlussphase des zweiten Durchgangs schraubten Roman Prokoph (86.) und erneut Ouahim (90.+3.) das Ergebnis in die Höhe.

Neben dem Doppeltorschützen Ouahim standen mit Chris Führich, Birk Risa und Tim Handwerker gleich vier Akteure in der Startelf, die bereits in der Bundesliga für die Profi-Mannschaft des 1. FC Köln zum Einsatz gekommen waren.

Wattenscheid wartet dagegen seit drei Begegnungen auf einen Sieg, kassierte dabei immer mindestens drei Gegentore. Mit 27 Zählern stehen die von Farat Toku trainierten Wattenscheider im gesicherten Mittelfeld. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt neun Punkte.

FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West