Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 08.10.2018

Seriensieger Alemannia Aachen klettert weiter

12. Spieltag in der Regionalliga West

Alemannia Aachen klettert weiter (Archiv-Foto: Getty Images)
Alemannia Aachen klettert weiter (Archiv-Foto: Getty Images)

Aufstiegsfavorit FC Viktoria Köln hat die Tabellenführung in der Regionalliga West am 12. Spieltag ausgebaut. Das Team von Trainer Patrick Glöckner fuhr gegen den Aufsteiger TV Herkenrath 09 einen 6:1 (3:0)-Kantersieg ein und vergrößerte den Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund U 23 auf vier Zähler. Allerdings ist der BVB, der an diesem Wochenende wegen der Verlegung des Heimspiels gegen Rot-Weiss Essen auf den 6. November nicht im Einsatz ist, gegenüber der Viktoria mit zwei Partien im Rückstand.

Schon während der ersten Halbzeit sorgten Christian Derflinger (18.) und zweimal Kevin Holzweiler (23./30.) vor 1144 Zuschauern für klare Verhältnisse. Nachdem Angreifer Vincent Geimer (61.) für Herkenrath verkürzt hatte, schraubten Sven Kreyer (77.), Ex-Bundesligaprofi Bunjaku (82.) und erneut Derflinger (90.) das Ergebnis in die Höhe. Die Gäste aus Bergisch Gladbach kassierten ihre vierte Niederlage hintereinander und belegen weiterhin einen Abstiegsplatz.

Dank Bösing: Alemannia baut Serie aus

Der Traditionsverein Alemannia Aachen ist in der Regionalliga West weiter auf dem Vormarsch. Nach dem 1:0 (0:0)-Heimsieg am 12. Spieltag gegen den starken Aufsteiger SV Lippstadt 08 ist der ehemalige Bundesligist, der mit drei Niederlagen in die Saison gestartet war, bereits seit acht Partien ungeschlagen und gewann zuletzt viermal hintereinander.

Angreifer Kai Bösing (85.) ließ die Alemannia-Fans unter den 4800 Zuschauern im Aachener Tivoli-Stadion in der Schlussphase jubeln und bescherte der Mannschaft von Trainer Fuat Kilic den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter FC Viktoria Köln, der schon am Freitag einen 6:1-Kantersieg gegen Neuling TV Herkenrath 09 eingefahren hatte, beträgt allerdings bereits acht Zähler. Die Gäste aus Lippstadt gingen erstmals nach neun Begegnungen ohne Niederlage wieder leer aus.

Wermutstropfen für die Alemannia: Innenverteidiger Alexander Heinze schied bereits in der Anfangsphase nach einem heftigen Zusammenprall im Luftkampf mit Lippstadts Angreifer Exaucé Andzouana verletzungsbedingt aus, verlor kurzzeitig das Bewusstsein und musste ins Aachener Luisenhospital gebracht werden. Dort stellten die Ärzte eine schwere Gehirnerschütterung fest, allerdings glücklicherweise ohne Einblutung. Unmittelbar nach dem Spiel eilte Trainer Kilic in die Klinik, um sich persönlich nach dem Befinden seines Leistungsträgers zu erkundigen.

„Die Mannschaft hat alle Rückschläge glänzend weggesteckt“, lobte Kilic gegenüber FUSSBALL.DE. Schon beim Warmmachen musste Angreifer Dimitry Imbongo Boele wegen Oberschenkelproblemen kurzzeitig passen.

Einen empfindlichen Dämpfer musste Rot-Weiß Oberhausen durch die 2:3 (2:1)-Heimniederlage gegen den Neuling 1. FC Kaan-Marienborn einstecken und fiel auf Rang acht zurück. Die frühe 1:0-Führung der Gäste durch Daniel Waldrich (4.) konterten zwar Christian März (24.) und Shaibou Oubeyapwa (31.) für die Gastgeber. Burak Gencal (49.) und Tiziano Pietro Lo Iacono (90.+4) machten jedoch die Überraschung perfekt. Für Kaan-Marienborn war es der erste Sieg der Vereinsgeschichte in der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Damit verließen die Siegerländer zumindest das Tabellenende.

Wattenscheid: Buckmaiers Blitztor reicht nur zu Remis

Obwohl Kapitän Nico Buckmaier (1.) die SG Wattenscheid 09 gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln bereits nach elf Sekunden in Führung gebracht hatte, musste sich das Team von Trainer Farat Toku am Ende mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Kaan Caliskaner (77.) bescherte den Domstädter das sechste Remis im zwölften Saisonspiel.

Trotz des Punktgewinns rutschten die Kölner auf den letzten Tabellenplatz ab. Trainer Markus Daun gab sich jedoch im Gespräch mit FUSSBALL.DE kämpferisch: „Wir haben mit dem Auftritt in Wattenscheid gezeigt, dass wir noch leben. Niemand sollte uns abschreiben.“

Beim 2:2 (1:0) zwischen der U 23 von Borussia Mönchengladbach und dem SC Verl setzten sich beide Serien fort. Die Gladbacher überstanden auch das achte Spiel in Folge ohne Niederlage, die Gäste aus Ostwestfalen wartet seit fünf Begegnungen auf einen Dreier. Insgesamt war es für Verl bereits das achte Remis in dieser Saison.

Jungprofi Torben Müsel (14.) und der ehemalige Verler Charalambos Makridis (49.) sorgten für einen 2:0-Vorsprung der Borussia. Jannik Schröder (57., Foulelfmeter) und Fabian Brosowski (64.) glichen mit zwei Toren innerhalb von sieben Minuten aus.

Keinen Sieger gab es auch beim 1:1 (0:1) zwischen dem SC Wiedenbrück und dem Wuppertaler SV. Per Foulelfmeter traf Kapitän Gaetano Manno (41.) kurz vor der Pause für den WSV. Daniel Brinkmann (54.) bewahrte Wiedenbrück vor einer Heimniederlage. Dennoch bleiben die Hausherren in der Gefahrenzone.

Neuling SV Straelen sorgt weiter für Furore

Weiter für Furore sorgt der SV Straelen. Nach dem 2:0 (0:0) gegen den Bonner SC ist der Neuling vom Niederrhein als Tabellenvierter der beste Aufsteiger. Den zweiten Dreier in Folge machten Torjäger Shun Terada (80.) und Aaram Abdelkarim (85.) allerdings erst in der Schlussphase perfekt. Der BSC musste nach zuvor zwei Siegen erstmals wieder einen Rückschlag hinnehmen.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf unterlag dem SV Rödinghausen 1:2 (1:1). Für beide Tore der Gäste war Mittelstürmer Simon Engelmann (4., Foulelfmeter/86.) verantwortlich. Der SVR, der am 30. Oktober im DFB-Pokal den deutschen Rekordmeister FC Bayern München in Osnabrück empfängt, rückte wieder ins obere Tabellendrittel vor, belegt Platz fünf. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Fortuna erzielte Joshua Endres (42.). mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer   Datenschutzerklärung.
einverstanden