Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 28.10.2018

Oberhausen holt Remis gegen Essen – Viktoria Köln baut Vorsprung aus

15. Spieltag in der Regionalliga West

 Die Viktoria-Auswahl von Coach Patrick Glöckner baute mit dem 3:2-Erfolg beim SC Verl und dem sechsten Sieg hintereinander ihren Vorsprung aus. (Archiv-Foto: Getty Images)
Die Viktoria-Auswahl von Coach Patrick Glöckner baute mit dem 3:2-Erfolg beim SC Verl und dem sechsten Sieg hintereinander ihren Vorsprung aus. (Archiv-Foto: Getty Images)

Der frühere Bundesligist Rot-Weiss Essen kommt in der Regionalliga West nicht in Schwung. Am 15. Spieltag musste sich der Traditionsclub und deutsche Meister von 1955 im Revierderby gegen Rot-Weiß Oberhausen mit einem 1:1 zufrieden geben. RWE holte aus den zurückliegenden acht Partien in Serie nur einen Sieg und rangiert weiter im Tabellen-Mittelfeld.

Vor 9117 Zuschauern im Stadion Essen gingen die Gäste durch Shaibou Oubeyapwa (10. Minute) in Führung. Lukas Scepanik (40.) glich noch vor der Pause aus. Anschließend erhöhte Essen das Risiko, blieb in der Offensive aber glücklos. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan und sind nicht so in unsere Anlaufsituationen und das Pressing reingekommen, wie wir uns das gewünscht haben. In vielen Momenten haben wir uns fußballerisch nicht so klug angestellt, aber trotzdem hätten wir das Spiel noch drehen können“, sagte RWE-Trainer Karsten Neitzel.

„Wir waren in der ersten Halbzeit besser im Spiel. Im Großen und Ganzen können wir heute aber zufrieden sein mit dem Punkt“, meinte RWO-Coach Mike Terranova. Oberhausen behielt mit nun 25 Zählern den zweiten Tabellenplatz, hat aber bereits elf Punkte Rückstand zum Spitzenreiter Viktoria Köln (36 Punkte). Die Viktoria-Auswahl von Coach Patrick Glöckner baute mit dem 3:2-Erfolg beim SC Verl und dem sechsten Sieg hintereinander ihren Vorsprung aus. 

Auch Verfolger Borussia Dortmund U23 (24) gewann nicht und holte beim Aufsteiger SV Straelen nur ein 1:1. Mit einem Remis am Mittwoch (19.30 Uhr) im Nachholspiel bei der SG Wattenscheid kann der BVB allerdings auf den zweiten Platz klettern.

Der SV Rödinghausen, der am Dienstag (20.45 Uhr) in der zweiten DFB-Pokal-Runde den FC Bayern München empfängt, feierte per 2:0 beim Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn seinen sechsten Saisonsieg in der Liga und hat nun 24 Punkte. Der SC Wiedenbrück holte mit dem 6:1 beim Tabellenletzten TV Herkenrath einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Im Duell der rheinischen U23-Vertretungen unterlag der 1. FC Köln 2:3 gegen Fortuna Düsseldorf. Alemannia Aachen unterlag nach zuvor elf Partien in Serie ohne Niederlage 1:2 bei Borussia Mönchengladbach U23.

Aufsteiger Lippstadt setzt sich oben fest

Der SV Lippstadt hat seine Stellung als bester Aufsteiger in der Regionalliga West untermauert. Dank eines 3:1 (2:1) am 15. Spieltag gegen die SG Wattenscheid 09 gelang der Mannschaft von SVL-Trainer Daniel Berlinski der Sprung auf Rang vier. Seit sieben Heimspielen haben die Lippstädter nicht verloren.

Die SVL-Treffer gingen auf das Konto von Gerrit Kaiser (2.), Janik Brosch (33.) und Marcel Hoffmeier (81.). Für den ehemaligen Bundesligisten aus Wattenscheid trug sich Sebastian van Santen (22.) in die Torschützenliste ein. Der Stürmer (84.) sah kurz vor Schluss wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Seit vier Spieltagen wartet die SGW auf einen Sieg. Die Abstiegszone ist nur noch einen Zähler entfernt. 

Text: WDFV/fussball.de/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West