Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 03.12.2018

Viktoria Köln gewinnt auch gegen Borussia Dortmund und Rode

19. Spieltag Regionalliga West

Felix Backszat sorgte mit seinem Doppelpack für die Wende im Duell mit Borussia Dortmund II (Archiv-Foto: Getty Images)
Felix Backszat sorgte mit seinem Doppelpack für die Wende im Duell mit Borussia Dortmund II (Archiv-Foto: Getty Images)

Rot-Weiß Oberhausen bleibt an Viktoria dran

Ex-Bundesligist Rot-Weiß Oberhausen hat in der Regionalliga West den dritten Heimsieg in Folge eingefahren. Am 19. Spieltag behielt das Team von RWO-Trainer Mike Terranova in der Partie gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach vor 1 791 Zuschauern 2:0 (0:0) die Oberhand und kletterte zumindest vorerst auf den zweiten Platz.

Tabellenführer FC Viktoria Köln, der am Samstag (ab 14 Uhr) die drittplatzierte U23 von Borussia Dortmund im Topspiel zu Gast hatte, war zu diesem Zeitpunkt nur noch fünf Punkte entfernt. Ein Eigentor von Gladbachs Markus Pazurek (70.) und ein Treffer von Yassin Ben Balla (76.) sorgten für den Oberhausener Erfolg.

Die Gäste aus Gladbach beendeten die Begegnung in Unterzahl. Wenige Minuten vor dem Abpfiff sah Mika Hanraths wegen einer Notbremse die Rote Karte (86.). Mit dem fälligen Foulelfmeter scheiterte RWO-Mittelfeldspieler Dario Schumacher jedoch an Borussia-Schlussmann Moritz Nicolas und vergab das mögliche 3:0.

Die zweite Mannschaft der „Fohlen“ verlor erstmals wieder nach vier Spielen und verpasste es, an RWO vorbeizuziehen. Durch die Niederlage beträgt der Rückstand auf Oberhausen jetzt fünf Zähler.

BVB II verliert mit Rode – 45-Meter-Tor schockt Aachen

Titelfavorit FC Viktoria Köln ist dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West am 19. Spieltag einen großen Schritt nähergekommen. Die Mannschaft von Trainer Patrick Glöckner gewann das Topspiel gegen den Verfolger Borussia Dortmund II vor 1 314 Zuschauern 3:1 (2:1) und behauptete damit den Acht-Punkte-Vorsprung vor dem neuen Tabellenzweiten Rot-Weiß Oberhausen, der sich bereits am Freitag gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach 2:0 durchgesetzt hatte.

Dabei war der BVB, bei dem unter anderem Bundesligaprofi Sebastian Rode in der Startformation stand, durch einen Treffer von Herbert Bockhorn (25.) zunächst in Führung gegangen. Noch vor der Pause wendete jedoch Felix Backszat (34., Foulelfmeter/39.) mit einem Doppelpack das Blatt. Der frühere Schweizer Nationalstürmer Albert Bunjaku (71.) sorgte für die Entscheidung.

Die Viktoria gewann erstmals nach drei Remis, blieb aber auch zum zwölften Mal hintereinander ohne Niederlage. Die Dortmunder fielen auf Rang vier zurück und sind jetzt schon elf Punkte von der Spitze entfernt.

Eine bittere Last-Minute-Niederlage kassierte der Traditionsverein Alemannia Aachen beim 0:1 (0:0) bei der SG Wattenscheid 09. Obwohl die Aachener nach der Gelb-Roten Karte für 09-Offensivspieler Cellou Diallo (wiederholtes Foulspiel/55.) mehr als eine halbe Stunde in Überzahl waren, standen sie am Ende mit leeren Händen da.

In der Nachspielzeit sah der eingewechselte Wattenscheider Angreifer Sebastian van Santen (90.+1), dass Alemannia-Torhüter Daniel Zeaiter zu weit vor seinem Tor stand und überwand ihn mit einem Distanzschuss aus etwa 45 Metern. Für Wattenscheid 09 endete eine Negativserie von sieben Spielen ohne Sieg.

Bonner SC: Magers Bilanz bleibt ohne Makel

Der Bonner SC gewann auch das zweite Spiel unter der Regie seines Interimstrainers Florian Mager und baute mit dem 3:2 (1:1) gegen die U21 des 1. FC Köln den Abstand zur Gefahrenzone auf drei Punkte aus. Die beiden ehemaligen Kölner David Mikel Bors (8.) und Vojno Jesic (66.) sowie Adis Omerbasic (88.) ließen den BSC jubeln.

Den Gästen reichten die Treffer der Routiniers Lukas Nottbeck (19.) und Marius Laux (90.) nicht zu einem Punktgewinn. Die Kölner sind jetzt schon zwölf Zähler von einem sicheren Nichtabstiegsplatz entfernt.

Auch der SC Verl machte mit dem 1:0 (1:0) bei der U23 von Fortuna Düsseldorf ebenfalls den zweiten Sieg hintereinander perfekt. Bereits in der Anfangsphase ließ Jannik Schröder (5.) die Ostwestfalen jubeln. Die Fortuna ging erstmals nach fünf Siegen wieder leer aus.

Engelmann schießt Rödinghausen auf Rang drei

Der SV Rödinghausen rückte dank eines 1:0 (1:0)-Heimsieges gegen den SV Lippstadt 08 auf Rang drei vor, neun Punkte hinter Spitzenreiter FC Viktoria Köln. Mit seinem neunten Saisontreffer besiegelte SVR-Torjäger Simon Engelmann (10.) die vierte Lippstädter Niederlage in Folge und den Sturz des glänzend gestarteten Aufsteigers auf Rang zwölf.

Der SC Wiedenbrück verspielte beim 2:2 (2:0) gegen Neuling SV Straelen einen 2:0-Vorsprung und bleibt auf einem Abstiegsplatz. Oliver Zech (41.) und Daniel Brinkmann (49.) hatten kurz vor und kurz nach der Pause zwei Treffer für die Hausherren vorgelegt. Shun Terada (69.) mit seinem neunten Saisontor und Kevin Weggen (90.+3, Handelfmeter) glichen aber noch für den SV Straelen aus. Für die Gäste war es das vierte Remis aus den vergangenen fünf Begegnungen (bei einem Sieg).

Das ebenfalls für Samstag angesetzte Aufsteigerduell zwischen dem 1. FC Kaan-Marienborn und Schlusslicht TV Herkenrath 09 wurde witterungsbedingt abgesagt. Die Stadt Siegen hatte den Hauptplatz im Leimbachstadion gesperrt.

Nach 1:5 im Hinspiel: Wuppertal mit Prestige-Erfolg gegen RW Essen

Der Wuppertaler SV hat am 19. Spieltag der Regionalliga West einen Prestige-Erfolg gelandet. Das Heimspiel gegen den Nachbarn und Rivalen Rot-Weiss Essen entschied der WSV 3:0 (1:0) für sich. In der Hinrunde hatten die Wuppertaler in Essen 1:5 verloren. Dank des Erfolgs im Rückspiel verbesserte sich der WSV auf Tabellenplatz fünf. Essen ist Achter.

Vor 4 558 Zuschauern im Wuppertaler Stadion am Zoo sorgte Routinier Gaetano Manno (31.) für das 1:0 aus Sicht der Gastgeber. Der ehemalige Essener Daniel Grebe (63.) sowie Jonas Erwig-Drüppel (90.) trafen zum Endstand. mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West