Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 15.11.2021

Wegkamp bringt Münster auf Kurs - Optimales Debüt für SVS-Coach Gerstner

16. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Der SC Preußen Münster hält in der Herren-Regionalliga West Anschluss an die Spitze. Das Team von Trainer Sascha Hildmann gewann am 16. Spieltag das Traditionsduell und Topspiel gegen den direkten Konkurrenten Rot-Weiß Oberhausen 3:1 (2:1) und weist als neuer Tabellenzweiter mit jetzt 34 Punkten weiterhin drei Zähler Rückstand auf Ligaprimus Rot-Weiss Essen auf. Mit dem vierten Sieg hintereinander zogen die Preußen an der Kölner Fortuna vorbei, deren Derby gegen die U 21 des 1. FC Köln wegen einiger Abstellungen der "Geißböcke" für Junioren-Nationalmannschaften auf Mittwoch, 8. Dezember, verlegt wurde.

Mit einem frühen Doppelpack sorgte Münsters Angreifer Gerrit Wegkamp (3./13.) vor 6500 Zuschauer*innen gegen RWO für einen 2:0-Vorsprung der Gastgeber. Anton Heinz (24.) brachte die Oberhausener heran, doch kurz nach der Pause stellte Thorben Deters (46.) den alten Abstand wieder her und machte den zehnten Sieg im 16. Saisonspiel perfekt.

In einem weiteren Duell zweier ehemaliger Bundesligisten baute der Wuppertaler SV seine Erfolgsserie mit dem 5:0 (2:0)-Kantersieg gegen Alemannia Aachen auf 13 Spiele in Folge ohne Niederlage aus und rückte auf Rang drei vor. Vor 2303 Besucher*innen im Stadion am Zoo ließen Marco Königs (8.) und Lion Schweers (18.) die Bergischen schon früh zweimal jubeln. In der zweiten Halbzeit schraubten Kapitän Felix Backszat (56.), der eingewechselte Phillip Aboagye (81.) und Philipp Hanke (82.) das Ergebnis weiter in die Höhe. Die Alemannia rutschte wieder auf einen Abstiegsplatz ab.

Trotz Elfmeter-Fehlschuss: RWE festigt Platz eins

Spitzenreiter Rot-Weiss Essen bleibt unbeirrt auf Kurs in Richtung Herbstmeisterschaft. Die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart gab sich erneut keine Blöße, bezwang die Sportfreunde Lotte an der Hafenstraße 3:1 (2:0) und festigte mit dem dritten Sieg in Serie die Tabellenführung. Seit inzwischen 14 Partien sind die Rot-Weissen ungeschlagen.

Vor 10.027 Zuschauer*innen schnürte RWE-Torjäger Simon Engelmann (35./38.) vor der Pause einen Doppelpack. Zuvor war sein Sturmpartner Zlatko Janjic mit einem Foulelfmeter an Sportfreunde-Schlussmann Jhonny Peitzmeier gescheitert (14.). Kurz nach der Pause baute Isaiah Young (51.) den Vorsprung der Essener aus. Cedric Euschen (68.) traf für die abstiegsbedrohten Lotter nur noch zum Endstand, konnte die achte Niederlage aus den zurückliegenden neun Begegnungen aber auch nicht mehr verhindern.

Der SV Rödinghausen setzte seinen eindrucksvollen Aufwärtstrend mit dem 1:0 (1:0) gegen den Bonner SC weiter fort. Nach acht Spielen ohne Niederlage und 20 von 24 möglichen Punkten sind die Ostwestfalen, die nach ihren ersten vier Saisonspielen noch keinen Zähler auf dem Konto hatten, inzwischen auf Platz sechs angekommen. Patrick Kurzen (13.) ließ den SVR jubeln. Bonn bleibt drei Zähler vor der Gefahrenzone.

Großes Aufatmen herrscht bei der U 23 des FC Schalke 04 nach dem 2:1 (0:0) gegen den SV Lippstadt 08. Für das Team von S04-Trainer Torsten Fröhling endete eine Negativserie von acht Spielen ohne Sieg (drei Punkte). Diamant Berisha (60.) und der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Mateo Aramburu (86.) ließen die "Knappen" über den erlösenden Dreier und den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz jubeln. Dardan Karimani (79.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Gäste, die zum dritten Mal in Folge leer ausgingen.

Einen optimalen Einstand feierte Thomas Gerstner als neuer Cheftrainer beim SV Straelen. Dank des 1:0 (1:0)-Heimsieges gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach vergrößerten die Grenzland den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf acht Punkte. Der in Gladbach ausgebildete Angreifer Gianluca Rizzo (42.) markierte den einzigen Treffer der Partie und besiegelte damit die fünfte Niederlage in Folge für die Borussia.

Tabellenvorletzter gegen Schlusslicht: Homberg und Uerdingen trennen sich 1:1

Der Tabellenvorletzte VfB Homberg und Schlusslicht KFC Uerdingen 05 trennten sich im Kellerduell 1:1 (0:1). Die Gäste aus Krefeld, die erstmals von ihrem neuen Trainer Alexander Voigt (für Dmitry Voronov) betreut wurden, waren durch ein Tor von Marco Cirillo (17., Handelfmeter) 1:0 in Führung gegangen. Kingsley Marcinek (86.) sicherte dem VfB zumindest noch das Remis. Beide Mannschaften beendeten die Begegnung mit nur zehn Spielern. KFC-Verteidiger Jesse Sierck sah wegen einer Tätlichkeit (65.) ebenso wie Rote Karte wie Hombergs Kapitän Tim Wendel wegen einer Notbremse (78.).

Keinen Sieger gab es auch beim 1:1 (0:0) zwischen Rot Weiss Ahlen und dem FC Wegberg-Beeck. Dabei gerieten die Hausherren zunächst durch ein Tor von Jan Bach (61.) 0:1 in Rückstand. Nur wenig später handelte sich der Ahlener Jan Holldack wegen groben Foulspiels die Rote Karte ein (63.). Trotz der Unterzahl gelang dem Team von RWA-Trainer Andreas Zimmermann zumindest noch der Ausgleich durch Kevin Kahlert (66.). 

Autor/-in: mspw/Fussball.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West