Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 28.09.2020

6. Spieltag in der Regionalliga West

Remis reicht BVB II für den Sprung an die Spitze

Remis reicht BVB II für Sprung an die Spitze

 

Die U 23 von Borussia Dortmund ist wieder Spitzenreiter in der Regionalliga West. Zum Abschluss des 6. Spieltages reichte dem BVB dafür ein 1:1 (1:0) gegen den Bonner SC, weil der erste Verfolger Fortuna Köln am Samstag im Derby gegen die U 21 des 1. FC Köln ebenfalls nicht über ein 1:1 hinausgekommen war.

 

Mit seinem dritten Saisontreffer brachte Taylan Duman (9.) die Borussia schon früh in Führung. Per Kopfball gelang jedoch Marcel Damaschek (53.) in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Für die Bonner, die erst vier Spiele bestritten haben, war es der zweite Zähler in der noch jungen Saison.

 

Fortuna fertigt Sportfreunde Lotte 6:0 ab

 

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf setzte mit dem 6:0 (3:0)-Heimsieg gegen die Sportfreunde Lotte ihre Erfolgsserie fort. Nach fünf Partien hat das Team von Trainer Nico Michaty elf von 15 möglichen Punkten auf dem Konto, rückte auf Rang drei vor.

 

Schon vor der Pause sorgten der 38 Jahre alte Routinier Oliver Fink (10.) sowie Doppeltorschütze Kevin Hagemann (19./27.) für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit schraubten Steffen Meuer (47.) und Lex Lobinger (59./90.) das Ergebnis weiter in die Höhe. Die von Imke Wübbenhorst trainierten Sportfreunde, die zuvor bei den 15 bisherigen Duellen mit der Fortuna lediglich einmal verloren hatten (außerdem zehn Siege und vier Remis) müssen weiter auf ihren ersten Sieg warten und bleiben in der Abstiegszone.

 

Weiter ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis) ist auch die U 23 von Borussia Mönchengladbach nach dem 5:1 (3:0) gegen den Wuppertaler SV. Thomas Kraus (27.), Famana Quizera (38.) und Per Lockl (41.) ließen die von Heiko Vogel trainierten "Fohlen" schon in der ersten Hälfte innerhalb von nur 14 Minuten dreimal jubeln. Nach dem Anschlusstreffer von WSV-Angreifer Gianluca Marzullo (56.) stellte der eingewechselte Jacob Italiano (64./77.) mit einem Doppelpack den Endstand her.

 

3:0! Nach Elfmeter-Glück kommt RWE ins Rollen

 

Meisterschaftsfavorit Rot-Weiss Essen kommt in der Regionalliga West immer besser ins Rollen. Das Team von Cheftrainer Christian Neidhart fuhr am 6. Spieltag mit dem 3:0 (2:0) beim SV Lippstadt 08 den zweiten Sieg innerhalb von vier Tagen ein und orientiert sich in der Tabelle weiter nach oben. Mit jetzt acht Punkten aus vier Partien belegt RWE Rang sechs.

 

In der Anfangsphase vergaben allerdings die Gastgeber die große Chance, selbst in Führung zu gehen. Lippstadts Abwehrspieler Janik Steringer setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten (10.). Noch vor der Pause brachten Kapitän Marco Kehl-Gomez (15.) und Torjäger Simon Engelmann (38.) die Essener dann auf die Siegerstraße. Erneut Engelmann (49.) machte schon in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit alles klar.

 

Fortuna Köln musste sich im Derby gegen die U 21 des 1. FC Köln zwar mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben, verdrängte allerdings die jetzt punktgleiche U 23 von Borussia Dortmund (jeweils 13 Zähler aus fünf Begegnungen) wegen der um einen Treffer besseren Tordifferenz von der Tabellenspitze. Hamza Salman (59.) traf zum 1:0 für die Fortuna, Vincent Geimer (79.) glich für die "Geißböcke" aus. Für den FC war es bereits das vierte Remis in Serie. Auf den ersten Dreier wartet die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann noch.

 

Wiedenbrück siegt trotz Unterzahl in Ahlen

 

Ex-Zweitligist Rot Weiss Ahlen verlor das Aufsteigerduell gegen den SC Wiedenbrück vor eigenem Publikum 2:4 (1:1). Dabei waren die Gastgeber ab der 47. Minute in Überzahl, nachdem der Wiedenbrücker Saban Kaptan wegen wiederholten Foulspiels beim Stand von 1:1 die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Dennoch nahm der frühere Verein von Ahlens Trainer Björn Mehnert die drei Punkte mit.

 

Niklas Szeleschus (2.), Phil Beckhoff (49./56.) und Phillip Aboagye (90.) trugen sich für Wiedenbrück in die Torschützenliste ein. Die Ahlener Treffer gingen auf das Konto von Arda Nebi (36.) und des eingewechselten Max Wilschrey (90.+2).

 

Der aktuelle Meister SV Rödinghausen machte beim 1:0 (0:0) gegen den SV Bergisch Gladbach 09 den zweiten Sieg in Folge und den Sprung auf Platz acht perfekt. Dabei bewies SVR-Trainer Nils Drube ein glückliches Händchen, denn der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Yassin Ibrahim (85.) sorgte für den einzigen Treffer der Begegnung. kurz zuvor hatte sich der Bergisch Gladbacher Milo Mc Cormick wegen groben Foulspiels die Rote Karte eingehandelt (78.).

 

VfB Homberg und SV Straelen landen erste Dreier

 

Für eine große Überraschung sorgte der VfB Homberg. Der bisherige Tabellenletzte gewann bei Ex-Bundesligist Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (0:0) und holte damit den ersten Saisonsieg. Said Harouz (63.) ließ die Gäste aus Duisburg jubeln. Für RWO war es nach vier Unentschieden hintereinander die erste Niederlage.

 

Aufsteiger SV Straelen ging mit dem 2:1 (1:0) bei der U 23 des FC Schalke 04 ebenfalls zum ersten Mal als Gewinner vom Platz. Fabio Simoes Ribeiro (8./60.) traf im Gelsenkirchener Parkstadion doppelt für den SVS. Brooklyn Kevin Ezeh (83., Foulelfmeter) konnte für die mit den Profis Malick Thiaw, Münir Levent Mercan und Timo Becker angetretenen Schalker nur noch verkürzen. In der Nachspielzeit sah S04-Innenverteidiger Mika Hanraths wegen Meckerns noch die Gelb-Rote Karte (90.+4). Die "Knappen" gingen erstmals leer aus.

 

Das ebenfalls für Samstag angesetzte Traditionsduell zwischen dem SC Preußen Münster und Alemannia Aachen wurde wegen der bestätigten Covid19-Infektion eines Alemannia-Spielers und der folgenden Quarantäne-Anordnungen des Gesundheitsamtes abgesetzt. Neuer Termin ist Dienstag, 15. Dezember (ab 19.30 Uhr). mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West