Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 02.02.2020

Rödinghausen distanziert RW Essen – Oberhausen springt auf Platz drei

23. Spieltag in der Regionalliga West

Trainer Enrico Maaßen und sein Team haben das Spitzenspiel in Essen gewonnen (Archivfoto: Getty Images).
Trainer Enrico Maaßen und sein Team haben das Spitzenspiel in Essen gewonnen (Archivfoto: Getty Images).

Die Tabellenspitze ausgebaut und einen Verfolger distanziert: Dem SV Rödinghausen ist mit dem 2:0-Sieg bei Rot-Weiss Essen am 23. Spieltag ein großer Schritt Richtung Meisterschaft in der Regionalliga West gelungen. Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Vor haben uns vor der Kulisse so präsentiert, wie in der gesamten Saison. Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, meinte SVR-Trainer Enrico Maaßen.

Torjäger Simon Engelmann brachte die Gäste vor 12 113 Zuschauern im Essener Stadion mit seinem 19. Saisontreffer bereits in der 2. Minute in Führung. Im zweiten Abschnitt erhöhte Björn Schlottke (68. Minute) zum Endstand. „Wir haben zwanzig Minuten gebraucht haben, um ins Spiel zu finden. Rödinghausen hat aus wenigen Möglichkeiten zwei Tore gemacht und wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, meinte RWE-Coach Christian Titz. Das Team des früheren Bundesliga-Trainers erlitt somit einen heftigen Dämpfer im Aufstiegskampf. Mit dem Erfolg im Spitzenspiel baute Tabellenführer Rödinghausen (50 Punkte) am Samstag den Vorsprung zu RWE (41) auf neun Punkte aus. Essen hat allerdings eine Partie weniger ausgetragen.

Verl bereit für den DFB-Pokal

Mit noch drei Spielen im Rückstand ist der Tabellenzweite SV Verl (43 Punkte). Die Ostwestfalen zeigten sich beim 1:0-Erolg gegen den SV Lippstadt gut in Form für das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Union Berlin am Mittwoch (18.30 Uhr). Nach den Triumphen gegen Bundesligist FC Augsburg (2:1) und Zweitligist Holstein Kiel (8:7 i.E.) in den vorherigen Runden peilt die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti jetzt den nächsten Pokal-Coup an. Gegen Lippstadt hatte der frühere Profi Zlatko Janjic (14. Minute) das einzige Tor erzielt.

Der Wuppertaler SV holte beim 3:1 gegen den VfB Homberg wichtige Punkte im Abstiegskampf. Alemannia Aachen trennte sich 3:3 von Borussia Dortmund U 23. Die Zweitvertretung von Schalke 04 setzte sich 2:0 gegen den Bonner SC durch. Die Partie Fortuna Düsseldorf U 23 – TuS Haltern musste wegen starker Regenfälle abgesagt werden.

Oberhausen baut Siegesserie aus

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen bleibt Spitzenreiter SV Rödinghausen in der Regionalliga West auf den Fersen. Zum Abschluss des 23. Spieltags setzten sich die "Kleeblätter" im Duell zweier Ex-Bundesligisten bei Fortuna Köln vor 1622 Zuschauern 3:0 (2:0) durch. Mit ihrem zwölften Saisonsieg verdrängten die Oberhausener den Nachbarn Rot-Weiss Essen dank der besseren Tordifferenz vom dritten Tabellenplatz. Der Abstand zu Ligaprimus Rödinghausen beträgt weiterhin neun Punkte. Allerdings hat RWO im Vergleich zu den Ostwestfalen noch zwei Nachholpartien in der Hinterhand.

Bereits früh stellte Shaibou Oubeyapwa (14.) für seine Mannschaft die Weichen auf Sieg. Noch im ersten Durchgang baute Cihan Özkara (26.) den Vorsprung aus. Für den Angreifer war es in der laufenden Spielzeit bereits der neunte Treffer. Kurz vor Schluss erhöhte der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Tarik Kurt (90.) zum Endstand.

Für Oberhausen war es der vierte Sieg in Serie. Seit neun Partien hat das Team von Trainer Mike Terranova nicht mehr verloren, holte in dieser Phase 23 von 27 möglichen Punkten. Die Fortuna muss nach der zweiten Niederlage in Folge den Blick in der Tabelle eher nach unten richten. Der Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz beträgt noch sieben Zähler.

Drei Elfmetertore bei Lottes 4:3

Ein Wechselbad der Gefühle lieferten sich die Sportfreunde Lotte und die U 21 des 1. FC Köln . Die Gastgeber behielten letztlich nach einer turbulenten Partie 4:3 (2:2) die Oberhand. Dabei legten die Sportfreunde durch Treffer von Leon Demaj (1.) und Alexander Langlitz (7.) einen Blitzstart hin. Die Kölner ließen sich aber nicht entmutigen, sondern glichen durch Tore von Kaan Caliskaner (11., Foulelfmeter) und Leon Schneider (28.) noch vor der Pause aus.

In der ersten Halbzeit waren es aber erneut die Sportfreunde Lotte, die durch zwei Strafstoß-Treffer von Timo Brauer (55., Foulelfmeter) und Jules Reimerink (61., Handelfmeter) erneut für eine Zwei-Tore-Führung sorgten. Für die Kölner war wieder Caliskaner (76.) mit seinem zweiten Treffer nur noch zum Endstand erfolgleich.

Für die Sportfreunde Lotte war es der zweite Sieg in Folge. Mit jetzt 30 Punkten verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan auf Rang sieben. Die Kölner warten dagegen seit sieben Begegnungen auf einen Sieg (drei Unentschieden, vier Niederlagen) und haben endgültig den Anschluss an die Spitzengruppe verloren.

Autor: WDFV/FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West