Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 28.10.2019

Schalke 04 gewinnt „kleines“ Revierderby - Boesens Doppelschlag lässt Alemannia jubeln

15. Spieltag in der Regionalliga West

Alemannia Aachen ist in der Regionalliga West weiter auf dem Vormarsch. Vier Tage nach dem 3:0 in einer Nachholpartie bei Borussia Dortmund II fuhr die Mannschaft von Trainer Fuat Kilic zum Abschluss des 15. Spieltages einen 2:1 (0:0)-Heimsieg gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach ein und kletterte auf Rang acht.

Vor 5300 Zuschauern im Tivoli-Stadion gingen beide Aachener Treffer auf das Konto von Angreifer Vincent Boesen (67., Foulelfmeter/72.), der innerhalb von nur fünf Minuten einen Doppelpack schnürte. Für die Borussia konnte Justin Steinkötter (77.) nur noch verkürzen, die sechste Saisonniederlage aber nicht mehr verhindern

Das Team von Schalke-Trainer Torsten Fröhling besiegte den BVB in der Regionalliga West. (Archiv-Foto: Getty Images)
Das Team von Schalke-Trainer Torsten Fröhling besiegte den BVB in der Regionalliga West. (Archiv-Foto: Getty Images)

Am Tag des Bundesliga-Derbys zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund trafen in Dortmund auch die beiden U 23-Mannschaften der Revuerklubs in der Regionalliga West aufeinander. Die Partie vom 15. Spieltag endete überraschend mit einem Kantersieg für die Gäste. Die Schalker siegten trotz eines 0:1-Rückstands noch 5:1 (0:1) und sprang am BVB vorbei auf Tabellenplatz zehn.

Zwar war Chris Führich (14.) im Dortmunder Rote Erde-Stadion die frühe BVB-Führung gelungen. Doch in Halbzeit zwei drehte Aufsteiger Schalke auf und kam dank der Treffer der drei Lizenzspieler Fabian Reese (51., Foulelfmeter), Nassim Boujellab (58.) und Steven Skrzybski (70.) sowie von Sandro Pechaty (81.) und "Joker" Berkan Firat (88.) zum fünften Saisonsieg. Dortmund hat die zurückliegenden vier Spiele nicht gewonnen.

Oberdorf-Eigentor lässt Rot-Weiss Essen jubeln

Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen hält Anschluss an die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Christian Titz setzte sich bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0) durch und rückte dank des zweiten Auswärtssieges in Serie wieder auf den dritten Tabellenplatz vor. Der Abstand zu Spitzenreiter SC Verl, der sein Heimspiel gegen den Aufsteiger TuS Haltern bereits am Freitag 2:0 gewonnen hatte, beträgt acht Punkte.

Für die Entscheidung vor 1270 Zuschauern im Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich sorgte ein Eigentor von Fortuna-Abwehrspieler Tim Oberdorf (56.). Der Bruder von Nationalspielerin Lena Oberdorf (SGS Essen/verlor nahezu zeitgleich in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga 1:5 beim Tabellenführer VfL Wolfsburg) lenkte eine Hereingabe von RWE-Angreifer Oguzhan Kefkir ins eigene Netz.

Fortuna Köln punktet spät in Wuppertal

Drittligaabsteiger Fortuna Köln blieb auch im sechsten Spiel hintereinander unbesiegt. Beim abstiegsbedrohten Wuppertaler SV erkämpfte die Mannschaft von Fortuna-Trainer Thomas Stratos ein spätes 1:1 (0:0). Vor 1492 Besuchern im Wuppertaler Zoo-Stadion waren zunächst die Gastgeber durch Nedim Pepic (73.) in Führung gegangen. Fortuna-Kapitän Franko Uzelac (88.) verhinderte jedoch eine Niederlage der Gäste. Schon in der Anfangsphase war WSV-Angreifer Gianluca Marzullo mit einem Foulelfmeter am Kölner Schlussmann Kevin Rauhut gescheitert (5.).

Nach dem Spielende sahen der Wuppertaler Kevin Pytlik und der Kölner Firat Tuncer nach einer Rudelbildung jeweils wegen Unsportlichkeiten die Rote Karte (90.+4). Für den WSV, bei dem der neue Trainer Alexander Voigt sein Heimdebüt gab, war es bereits das zehnte Ligaspiel in Folge ohne Sieg.

Die Sportfreunde Lotte verbesserten sich auf Platz acht. Gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten SV Bergisch Gladbach 09 gab es ein 4:0 (1:0). Kevin Freiberger (2./53.) mit einem Doppelpack sowie Marcell Sobotta (65.) und Tim Wendel (76.) ließen die Sportfreunde jubeln. Die Gäste aus Bergisch Gladbach konnten die siebte Niederlage in der Meisterschaft in Folge nicht verhindern.

Kölner U 23 baut gegen Lippstadt Serie aus

Die zweite Mannschaft des 1. FC Köln ist nach dem 4:1 (2:0)-Heimsieg gegen den SV Lippstadt 08 seit vier Partien unbesiegt. Für den aktuellen Tabellenfünften waren Lukas Nottbeck (16.) und dreimal Darko Churlinov (34./48./89.) erfolgreich. Für den SVL erzielte Kapitän Janik Brosch (75.) das einzige Tor. Die Lippstädter holten aus den vergangenen drei Begegnungen einen von neun möglichen Punkten und rangieren auf Platz 15.

Nach zwölf vergeblichen Anläufen gelang dem Aufsteiger VfB Homberg der zweite Saisonsieg. Die Mannschaft von VfB-Trainer Stefan Janßen gewann gegen den Bonner SC 2:0 (2:0). Cagatay Kader (13.) und Marvin Lorch (23.) trafen für die Duisburger. Drei Punkte hatte Homberg zuvor nur am 1. Spieltag (1:0 beim Mitaufsteiger Bergisch Gladbach 09) eingefahren. Für Bonn endete eine Serie von fünf Ligapartien ohne Niederlage. 

Autor: mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West