Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 17.02.2020

1.FC Köln gewinnt zum vierten Mal in Serie

WDFV-B-Juniorinnen Futsal-Regionalmeisterschaft 2020

Starke Leistung: Die B-Juniorinnen des 1. FC Köln holten erneut den Titel (Foto: WDFV).
Starke Leistung: Die B-Juniorinnen des 1. FC Köln holten erneut den Titel (Foto: WDFV).

Die Seriensiegerinen des 1. FC Köln haben es wieder gemacht: Bei der WDFV-B-Juniorinnen Futsal-Regionalmeisterschaft 2020 in Duisburg holte das FC-Team zum vierten Mal hintereinander den Titel.

Die qualifizierten Mannschaften der WDFV Verbände FVM, FVN und FLVW trafen sich vom 15.-16.02.2020 in der Sportschule Wedau, um die B-Juniorinnen Futsal-Regionalmeisterschaft West auszuspielen. Bei der vor Ort vorgenommenen Auslosung ergaben sich folgende Gruppen:

Gruppe A : 1.FFC Bergisch Gladbach, Düsseldorfer CfR Links, ASC Schöppingen, Grafschafter SV Moers, 1. FC Köln

Gruppe B : Delbrücker SC, Bayer 04 Leverkusen, SGS Essen, SV 10 Hohenlimburg, SV Menden

Die Vorrunde am Samstag und Sonntagvormittag bestritten die Teams der beiden Fünfergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die beiden Bestplatzierten der jeweiligen Gruppen qualifizierten sich für das Halbfinale. Deren Sieger wiederum spielten im Finale die Futsal-Regionalmeisterschaft West der B-Juniorinnen 2020 aus. 

In diesem Jahr sicherte sich nur der Sieger aus dem Westen einen Startplatz für das DFB-Turnier um die deutsche Meisterschaft in dieser Altersklasse am 15. März 2020 in Wuppertal. Die Verlierer der Halbfinalpartien spielten um Platz 3 und alle weiteren Plätze von 5 – 9 wurden ebenfalls ausgespielt.

Im ersten Spiel des Turniers standen sich der 1. FFC Bergisch Gladbach und die Titelverteidigerinnen des 1. FC Köln gegenüber und eröffneten mit einem spannenden Spiel, das der 1. FC Köln mit 3:1 gewinnen konnte, den ersten Turniertag. In beiden Gruppen gab es umkämpfte Spiele und knappe Entscheidungen. In der Gruppe A erspielten sich der ASC Schöppingen, der GSV Moers und der 1. FC Köln am ersten Turniertag jeweils 4 Punkte, in Gruppe B blieben die Bundesligisten SGS Essen und Bayer 04 Leverkusen ungeschlagen und nahmen ebenfalls 4 Punkte mit in den nächsten Turniertag.

Die 120 Zuschauer in der Futsal Halle der Sportschule Wedau sahen auch am zweiten Turniertag einsatzfreudige Teams und spannende Spiele um den Turniersieg.

In der Gruppe A qualifizierte sich der 1. FC Köln als Gruppensieger mit 10 Punkten und 10:2 Toren vor der Mannschaft des GSV Moers, die sich im entscheidenden Spiel gegen den stark aufspielenden ASC Schöppingen mit 3:1 durchsetzen konnte und so ebenfalls ins Halbfinale einzog. Der ASC Schöppingen als Drittplatzierter in Gruppe A musste sich mit dem Spiel um den 5. Platz begnügen.

In der Gruppe B konnte die SGS Essen am zweiten Turniertag kein Spiel mehr gewinnen und musste so dem Gruppensieger SC Delbrück, der sich nach der Auftaktniederlage gegen SV Menden mit beeindruckenden Siegen gegen SGS Essen und Bayer 04 Leverkusen als Gruppensieger qualifizierte, und dem zweitplatzierten Team von Bayer Leverkusen den Vortritt lassen.

Von den anderen Teams blieb keine Mannschaft ohne Punktgewinn und so kam es zu ausgeglichenen und spannenden Platzierungsspielen. Hier konnte sich beim Spiel um Platz 9 der Düsseldorfer CfR Links gegen den SV Hohenlimburg mit 2:1 durchsetzen und der 1. FFC Bergisch Gladbach unterlag dem SV Menden erst im 6-Meter-Schießen mit 3:4 und belegte somit den 8. Platz. 

ASC Schöppingen erreichte den fünften Platz mit einem 3:1 nach 6-Meter-Schießen gegen die an diesem Tag glücklosen Mädchen der SGS Essen.

Vor den Platzierungsspielen fanden aufregende Halbfinalspiele statt. Im ersten Halbfinale setzte sich im „Nachbarschaftsduell“ der beiden Bundesligisten der 1. FC Köln durch ein Tor in der letzten Spielminute gegen Bayer 04 Leverkusen knapp mit 1:0 durch. Auch das zweite Halbfinale war äußerst ausgeglichen und am Ende jubelte der Kreisligist Grafschafter SV Moers nach einem 2:0 gegen den SC Delbrück über den Einzug in das Finale.

Delbrücker SC holt den dritten Platz

Somit standen sich im vorletzten Spiel des Tages im „kleinen Finale“ der Delbrücker SC und Bayer 04 Leverkusen gegenüber. Der Delbrücker SC konnte das Spiel mit 1:0 gewinnen und belegte somit den 3. Platz. 

Im Finale brauchte der 1. FC Köln nur 4 Minuten, um durch Kapitänin Carlotta Impig in Führung zu gehen und in der 8. Spielminute konnte Leonie Krump auf 2:0 erhöhen. Der Grafschafter SV zeigte allerdings, warum sie sich bis in das Finale gekämpft hatten und konnten das Spiel auch durch den Anschlusstreffer von Lea Becker jederzeit spannend und hochklassig gestalten.

Köln gewinnt Finale gegen GSV Moers mit 2:1

Am Ende gewann der 1. FC Köln aber verdient und mitunter auch souverän den Titel mit 2:1 im Finale. Sie bleiben im Turnierverlauf ungeschlagen und konnten fünf ihrer sechs ausgetragenen Spiele gewinnen, dabei erzielten sie 13 Tore.

Die erfahrenen Futsal Schiedsrichter Enes Krupcic, Thorsten Schuhmann, Bahtiyar Dumanli und Arian Rakin sorgten durch ihre sehr guten Leistungen für einen reibungslosen Ablauf des Turnieres.

Dank gilt auch dem Physiotherapeuten Marc Hörning, der sich mit großer Zuverlässigkeit und Ruhe um alle kleinen Verletzungen kümmerte.

Die Turnierleitung war besetzt durch Dirk Bimbach (FVN), Karl Fassbender (FVM), Jörg Mannefeld (FLVW) und Maren Meinert (WDFV) und sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf.

Alle Teams bildeten einen würdigen Rahmen bei der von Dirk Bimbach und Karl Fassbender durchgeführten stimmungsvollen Siegerehrung am frühen Sonntagabend.

Positiv hervorzuheben ist noch, dass es an beiden Turniertagen weder Feldverweise, noch größere Verletzungen gab.

Autorin: Maren Meinert/WDFV

Spielplan, Ergebnisse und Platzierungen finden Sie hier unter FUSSBALL.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West