Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 20.10.2019

Sport-Club Verl neuer Tabellenführer der Regionalliga West

Zusammenfassung 14. Spieltag

Jubel beim Sport-Club: nach dem 0:0 gegen Alemannia Aachen steht der SC Verl an der Tabellenspitze der Regionalliga West. (Archiv-Foto: Getty Images)
Jubel beim Sport-Club: nach dem 0:0 gegen Alemannia Aachen steht der SC Verl an der Tabellenspitze der Regionalliga West. (Archiv-Foto: Getty Images)

Torloses Remis reicht Verl zur Tabellenführung

Der SC Verl ist neuer Tabellenführer in der Regionalliga West. Der Mannschaft von Trainer Guerino Capretti reichte zum Auftakt des 14. Spieltages ein 0:0 gegen den ehemaligen Bundesligisten Alemannia Aachen, um mit jetzt 30 Punkten den ostwestfälischen Konkurrenten SV Rödinghausen (29 Zähler) von Platz eins zu verdrängen. 

Vor 1.480 Zuschauern an der Verler Poststraße hielten die Gäste aus Aachen von Beginn an gut dagegen, ließen den Sport-Club nicht wie gewünscht zur Entfaltung kommen. Die Mannschaft von Alemannia-Trainer Fuat Kilic erarbeitete sich auch einige gute Möglichkeiten, blieb jedoch zum dritten Mal in Folge ohne eigenes Tor. Daran konnte auch der in der Schlussphase eingewechselte Sturmzugang Jonathan Benteke bei seinem Debüt nichts ändern. Der 24 Jahre alte Bruder des belgischen Nationalspielers Christian Benteke (28, Crystal Palace) war erst wenige Stunden zuvor verpflichtet worden.

Der SC Verl kam zwar zum zweiten Mal hintereinander im eigenen Stadion nicht über ein Unentschieden hinaus (zuvor 1:1 gegen Sportfreunde Lotte). Insgesamt sind die Schwarz-Weißen, die in der zweiten Runde des DFB-Pokals am 30. Oktober auf den Zweitligisten Holstein Kiel treffen werden, in der Liga jedoch seit zwölf Begegnungen unbesiegt. mspw

2:1! Rot-Weiss Essen meldet sich zurück

Nach drei Niederlagen in Folge hat Ex-Bundesligist Rot-Weiss Essen seinen Negativtrend in der Regionalliga West gestoppt. Am 14. Spieltag behielt der Tabellendritte bei Schlusslicht SV Bergisch Gladbach 09 vor 1.500 Zuschauern 2:1 (1:0) die Oberhand und verkürzte den Rückstand auf den neuen Spitzenreiter SC Verl auf fünf Zähler.

Verteidiger Daniel Heber (6.) und Außenbahnspieler Florian Bichler (54.) trafen für RWE, die Gastgeber kamen durch ein Tor von Patrick Hill (87.) nur noch zum Anschluss. Bergisch Gladbach bleibt mit sechs Zählern Tabellenletzter. Für den Neuling war es die elfte Niederlage im 13. Saisonspiel.

Der SV Rödinghausen hat es verpasst, die Tabellenführung zurückzuerobern. Bei Rot-Weiß Oberhausen unterlag der Tabellenzweite vor 2.581 Zuschauern 0:1 (0:1). Schon ein Remis hätte gereicht, um Spitzenreiter Verl wieder von Platz eins zu verdrängen. Angreifer Philipp Gödde (5.) brachte die Gastgeber früh auf die Siegerstraße. Nach dem dritten Dreier aus den zurückliegenden vier Partien beträgt der Rückstand der viertplatzierten Oberhausener auf die Spitze nur noch sechs Zähler.

Studtrucker führt Wattenscheid zum Sieg

Der finanziell stark angeschlagene Traditionsverein SG Wattenscheid 09 hat im ersten Heimspiel nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf 3:0 (1:0) gewonnen. Marwin Studtrucker (16./68.) und Güngör Kaya (90.+2) trugen sich für den ehemaligen Bundesligisten vor 1.401 Zuschauern in die Torschützenliste ein. Es war für Wattenscheid der erste Dreier überhaupt vor eigenem Publikum.

Düsseldorfs U23 verlor nicht nur die Partie, sondern auch zwei ihrer Spieler. Die Angreifer Max Wegner (55.) und Timo Bornemann (82.) sahen jeweils wegen Tätlichkeiten die Rote Karte.

Der SV Lippstadt 08 und Aufsteiger VfB Homberg trennten sich 2:2 (1:1). Für die Gastgeber waren Yannick Albrecht (23.) und Nils Köhler (51.) erfolgreich. Für Homberg trafen Cagatay Kader (25.) und Robin Urban (72.). Die Gäste aus Duisburg warten bereits seit dem ersten Spieltag auf ihren zweiten Saisonsieg. Auch Lippstadt bleibt in der Abstiegszone.

Fortuna Köln legt im Absteigerduell nach

Der SC Fortuna Köln hat seinen Aufwärtstrend im Absteigerduell mit den Sportfreunden Lotte fortgesetzt. Der 2:0 (1:0)-Heimerfolg vor 1.505 Zuschauern im Südstadion war für die Domstädter bereits der dritte Sieg in Serie. Hamza Salman (1.) sorgte für einen Blitzstart der Gastgeber, Franko Uzelac (58.) schraubte das Ergebnis in der zweiten Hälfte in die Höhe. Lotte hat auswärts seit drei Partien nicht gewonnen.

Die U23 von Borussia Mönchengladbach hat sich mit dem 4:1 (2:0) gegen den Wuppertaler SV in der Spitzengruppe festgesetzt. Nur sechs Punkte trennen die fünftplatzierten Gladbacher von der Spitze. Justin Steinkötter (9.), Marco Cirillo (31.), Markus Pazurek (63.) und Christian Theoharous (86.) markierten die Treffer für die Gastgeber. Für die Wuppertaler, bei denen der Einstand des neuen Trainers Alexander Voigt missglückte, traf Daniel Grebe (80.). Der WSV verlor zum vierten Mal in Folge, Abstiegsplatz 17 steht für den Ex-Bundesligisten zu Buche.

Aufsteiger Haltern mit erstem Sieg seit Ende August

Sieben Spiele hintereinander hatte Liganeuling TuS Haltern am See nicht gewonnen. In der Partie beim Mitaufsteiger FC Schalke 04 U23 endete diese Negativserie. Haltern setzte sich 2:1 (1:0) durch. Arda Nebi (45.) und Robin Schultze (74.) waren die Torschützen der Gäste. Jonas Hofmann (82.) stellte für die zuvor zweimal in Serie siegreichen Schalker nur noch den Anschluss her.

Der Bonner SC musste nach vier Siegen in Serie erstmals wieder einen Punktverlust hinnehmen. Gegen die U23 von Borussia Dortmund gab es ein 1:1 (1:0). Adis Omerbasic (40.) brachte den BSC zunächst in Führung. Gianluca Rizzo (82.) egalisierte das Ergebnis und rettete den Gästen in der Schlussphase einen Zähler. 

Autor: mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West