Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 13.09.2021

Tabellenspitze rückt zusammen: Essen jagt Münster - WSV und Fortuna Köln verpassen Platz zwei

6. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Die Tabellenspitze in der Herren-Regionalliga West rückte am 6. Spieltag noch enger zusammen. Eine Woche nach dem 0:0 gegen den SV Rödinghausen kam der weiter unbesiegte Ligaprimus SC Preußen Münster bei Rot Weiss Ahlen ebenfalls nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. 

Vor 2500 Zuschauer*innen in Ahlen hatte Preußen-Torjäger Gerrit Wegkamp die Führung auf dem Fuß, schoss aber einen Foulelfmeter am Tor vorbei (32.). Das nutzte Jan Holldack (42.) kurz vor der Pause zum 1:0 für die Gastgeber. In der zweiten Halbzeit gelang Joshua Holtby (59., Foulelfmeter) ebenfalls vom Punkt zumindest noch der Ausgleich für Münster.

Der aktuelle Vizemeister Rot-Weiss Essen kam gleichzeitig zu einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den VfB Homberg. Mittelfeldspieler Luca Dürholtz (25.) brachte die Gastgeber vor 9000 Fans an der Hafenstraße während der ersten Halbzeit mit einem sehenswerten Lupfer auf die Siegerstraße. Innenverteidiger José-Enrique Rios Alonso (79.), der mit einem Hackentrick erfolgreich war, und der eingewechselte Erolind Krasniqi (82.) stellten den Endstand her. Für beide war es jeweils das erste Tor für RWE in einem Punktspiel.

Dienstag steigt in Münster das Duell mit RWE

"Wir waren über 90 Minuten sehr druckvoll, haben hochverdient gewonnen", lobte Essens Trainer Christian Neidhart. Am Dienstag, 19 Uhr, kommt es in Münster zum Topspiel zwischen den beiden Aufstiegsfavoriten SC Preußen und RWE.

Die beiden ehemaligen Bundesligisten Wuppertaler SV und Fortuna Köln haben am 6. Spieltag in der Regionalliga West jeweils den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. Nach dem 1:1 (0:0) im direkten Duell weisen beide Teams auf den Rängen sieben und acht mit jetzt elf Zählern weiter drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SC Preußen Münster auf.

Vor 1826 Zuschauer*innen im Zoostadion brachte Wuppertals bereits 36 Jahre alter Angreifer Roman Prokoph (72.), der erst zu Saisonbeginn von Fortuna Köln zu den Bergischen gewechselt war, den WSV gegen seinen Ex-Klub in Führung. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn nur drei Minuten später gelang Fortuna-Mittelfeldspieler Stipe Batarilo-Cerdic (75.) der Ausgleich. Für beide war es jeweils das erste Saisontor.

Bereits das zweite torlose Remis hintereinander erkämpfte der KFC Uerdingen 05 mit dem 0:0 bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach. Mit jetzt zwei Zählern gaben die Krefelder zumindest die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an den FC Wegberg-Beeck (ein Punkt) ab.

SV Lippstadt 08 landet ersten Auswärtssieg

Nach zuvor drei Heimsiegen war der SV Lippstadt 08 jetzt auch erstmals auswärts erfolgreich und stellte mit dem 3:2 (1:1) beim FC Wegberg-Beeck den Anschluss an die Spitzengruppe her. Tief in der Nachspielzeit ließ der eingewechselte Paolo Maiella (90.+4) die Gäste aus Westfalen dank eines Treffers mit dem Hinterkopf jubeln.

Schon während der regulären Spielzeit hatten Kai Bastian Evers (12.) und Viktor Maier (74.) die Lippstädter zweimal in Führung gebracht. Doppeltorschütze Jonathan Benteke (15./80., Foulelfmeter) glich aber jeweils für Wegberg-Beeck aus. Am Ende standen die Grenzländer jedoch erneut mit leeren Händen da und rutschten auf den letzten Tabellenplatz ab.

Der SV Straelen und die U 23 von Fortuna Düsseldorf trennten sich 1:1 (0:0). Nachdem Straelens Mittelfeldspieler Toshiaki Miyamoto wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (67.), gingen die Gastgeber in Unterzahl durch einen Treffer von Timo Mehlich (77.) 1:0 in Führung. Nur wenig später glich jedoch Tim Köther (79.) für die Fortuna aus. Die Düsseldorfer sind weiterhin ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis), hätten allerdings mit einem weiteren Dreier auf Rang zwei springen können.

1:0! Wiedenbrück vergrößert Aachener Sorgen

Bereits den vierten Dreier in Serie landete der SC Wiedenbrück mit dem 1:0 (0:0) bei Alemannia Aachen. Ein Eigentor von Alemannia-Torhüter Joshua Mroß (86.) ließ die Gäste vor 4010 Zuschauer*innen in der Schlussphase jubeln und vergrößerte gleichzeitig die Aachener Sorgen. Nach sechs Partien wartet der ehemalige Bundesligist mit seinem neuen Trainer Patrick Helmes weiter auf den ersten Sieg und bleibt mit zwei Zählern in der Abstiegszone. Wiedenbrück rückte auf Rang fünf vor.

Der neue Tabellenzweite 1. FC Köln U 21 bezwang den Bonner SC im rheinischen Duell 3:2 (3:1). Marvin Obuz (21.), Florian Dietz (25.) mit seinem siebten Saisontreffer und Thomas Kraus (27.) schossen innerhalb von nur sechs Minuten einen 3:0-Vorsprung heraus. Daniel Somuah (28.) und Masaaki Takahara (67.) verkürzten für den BSC, konnten die vierte Niederlage hintereinander aber auch nicht mehr verhindern.

Mit dem ersten Saisonsieg verschaffte sich der SV Rödinghausen im unteren Tabellendrittel wertvolle Luft. Bei der Heimpremiere ihres neuen Trainers Carsten Rump setzten sich die Ostwestfalen 1:0 (0:0) gegen die U 23 des FC Schalks 04 durch. Der niederländische Angreifer Rick Ten Voorde (60., Handelfmeter) markierte vom Punkt den einzigen Treffer der Partie. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West