Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 16.09.2018

Viktoria Köln übernimmt Tabellenführung – Lippstadt auf Platz drei

8. Spieltag in der Regionalliga West

Viktoria Köln, hier Timm Golley, kann die Tabellenführung bejubeln (Archivfoto: Getty Images).
Viktoria Köln, hier Timm Golley, kann die Tabellenführung bejubeln (Archivfoto: Getty Images).

Titelfavorit Viktoria Köln ist erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze in der Regionalliga West geklettert. Der Vizemeister des Vorjahres feierte mit dem 2:0 gegen den SV Rödinghausen am achten Spieltag den fünften Sieg. Kontrahent Rödinghausen, der in der zweiten DFB-Pokal-Runde den FC Bayern München empfängt, kassierte indes seine zweite Saisonpleite und verlor den Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen.

Der neue Spitzenreiter Viktoria weist nun einen Punkt Vorsprung zu RW Essen auf. Die Essener mussten sich mit einem 1:1 beim in dieser Saison weiterhin ungeschlagenen SC Verl begnügen und rutschten auf den zweiten Tabellenplatz. „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, hatten in Verl aber auch ein bisschen Glück. Insofern geht das Unentschieden irgendwo auch in Ordnung“, sagte RWE-Trainer Karsten Neitzel.

Auf den dritten Platz mit zwei Zählern Rückstand zu Rang eins schob sich der SV Lippstadt. Der Aufsteiger bezwang am Samstag den Bonner SC 3:0 und holte den vierten Sieg.

Alemannia Aachen holte gegen Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn einen 0:2-Rückstand auf, bleibt nach dem 2:2 aber vorerst in der Abstiegszone. Alexander Heinze sicherte der Alemannia den Punkt mit einem Treffer in der Nachspielzeit (90.+3). RW Oberhausen trennte sich 0:0 vom SC Wiedenbrück. Die SG Wattenscheid setzte sich 4:2 gegen Fortuna Düsseldorf U23 durch, der SV Straelen unterlag dem TV Herkenrath 0:3.

WDFV

 

Spielberechtigungen Regionalliga West