Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 01.08.2022

Vor 11.500 Fans: Aachen holt Remis gegen Düren - Münster besiegt Wiedenbrück

2. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

11.500 Zuschauer*innen sahen das Derby im Tivoli-Stadion (Archivfoto: Getty).
11.500 Zuschauer*innen sahen das Derby im Tivoli-Stadion (Archivfoto: Getty).

Der Traditionsverein Alemannia Aachen musste sich im ersten Heimspiel der neuen Spielzeit in der Herren-Regionalliga West mit einem Unentschieden begnügen. Der ehemalige Bundesligist trennte sich am 2. Spieltag im Nachbarschaftsduell von Aufsteiger 1. FC Düren vor 11.500 Zuschauer*innen im Tivoli-Stadion 2:2 (1:1).

Die Führung des Liganeulings durch Markus Wipperfürth (8.) konnten Lukas Wilton (29.) und Franko Uzelac (83.) für Aachen zwischenzeitlich drehen. Zum ersten Saisonsieg reichte es jedoch noch, weil Jannis Becker (85.) für Düren in der Schlussphase den Ausgleich besorgte. Die Gäste legten mit vier Zählern einen gelungenen Saisonstart hin.

Nach zwei Partien führt der aktuelle Vizemeister und Titelfavorit SC Preußen Münster mit einer makellosen Bilanz bereits die Tabelle an. Das Gründungsmitglied der Bundesliga gewann nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen die SG Wattenscheid 09 auch sein erstes Auswärtsspiel der Saison beim SC Wiedenbrück 1:0 (1:0). Für den einzigen Treffer der Partie vor 1581 Besucher*innen war Sommerzugang Yassine Bouchama (23.) verantwortlich.

Vor knapp zwei Monaten hatte die Mannschaft von Preußen-Trainer Sascha Hildmann im Saisonendspurt 2021/2022 durch ein 0:0 in Wiedenbrück die Tabellenführung noch an den späteren Aufsteiger Rot-Weiss Essen abgegeben und dadurch den Titelgewinn verpasst.

Neben Münster steht bislang nur für die U 23 des FC Schalke 04 ebenfalls die volle Punktausbeute zu Buche. Die Mannschaft von Trainer Jakob Fimpel entschied das Nachwuchsduell bei der U 21 des 1. FC Köln 3:1 (1:1) für sich. Dabei waren die Kölner, bei denen unter anderem Profistürmer Steffen Tigges an seinem 24. Geburtstag für eine knappe Stunde mitmischte, durch Denis Huseinbasic (15.) zunächst in Führung gegangen. Kapitän Rufat Dadashov (18./90.+2) und Andreas Ivan ließen die Schalker noch jubeln.

4:1 in Wattenscheid: Wuppertal holt ersten Saisonsieg

Dem Wuppertaler SV gelang die Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage in der Regionalliga West gegen Rot Weiss Ahlen (1:2). Die Mannschaft von Trainer Björn Mehnert setzte sich am 2. Spieltag vor 2060 Zuschauer*innen 4:1 (2:0) bei Aufsteiger SG Wattenscheid 09 durch.

Lewin Alexander D Hone (9.) und Valdet Rama (25.) stellten für den WSV bereits im ersten Durchgang die Zeichen auf Sieg. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber durch Emre Yesilova (55.) machten Lion Schweers (60.) und Kevin Rodrigues Pires (70., Foulelfmeter) alles klar.

Gleich zwei Führungen reichten Rot-Weiß Oberhausen beim 3:3 (3:1) in der Partie bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach nicht zur vollen Punktausbeute. Alle drei Treffer der Gäste aus dem Ruhrgebiet gingen auf das Konto von Anton Heinz (25./37./43.). Der Nachwuchs des Bundesligisten sicherte sich durch Connor Noß (31.), ein Eigentor von Jerome Propheter (33.) und einen Treffer des eingewechselten Semir Telalovic (74.) noch den ersten Zähler unter dem neuen Trainer und Ex-Bundesligaprofi Eugen Polanski. 

Traumtor von Ahlens Andre Dej gegen Ex-Klub

Ex-Zweitligist Rot Weiss Ahlen legte in der Regionalliga West einen gelungenen Saisonstart hin. Eine Woche nach dem 2:1-Coup beim Aufstiegsaspiranten Wuppertaler SV erkämpfte das Team von Trainer Andreas Zimmermann am 2. Spieltag ein 1:1 (0:1) gegen Fortuna Köln. Dabei lagen die Gastgeber lange Zeit zurück und mussten mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielen.

Torjäger Sascha Marquet (16., Foulelfmeter) brachte die Kölner bereits in der Anfangsphase in Führung. In der zweiten Halbzeit gelang dem früheren Fortunen Andre Dej (58.) mit einem Distanzschuss in den Winkel ein Traumtor zum Ausgleich. Nur zwei Minuten später sah Ahlens Abwehrspieler Tobias Reithmeir wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (60.). Die Gäste konnten die Überzahl aber nicht mehr zum Siegtreffer nutzen.

Aufsteiger 1. FC Bocholt ging auch im zweiten Saisonspiel leer aus, unterlag der U 23 von Fortuna Düsseldorf 1:2 (0:0). Vor 1380 Zuschauer*innen ließen Justin Noah Seven (61.) und Marcel Mansfeld (82.) die Gäste aus der Landeshauptstadt jubeln. Marcel Platzek (75., Foulelfmeter), der sich in der abgelaufenen Saison mit 39 Treffern die Torjägerkanone für alle in der 5. Liga gesichert hatte, konnte nur zwischenzeitlich für Bocholt ausgleichen

Autor*in: WDFV.de/FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West