Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 25.10.2019

Abmeldung der SG Wattenscheid vom Spielbetrieb in der Regionalliga West ist verbindlich

Prüfung durch den WDFV-Fußballausschuss

Der Rückzug der SG Wattenscheid 09 vom Spielbetrieb der Regionalliga West ist verbindlich und kann nicht widerrufen werden. Das hat der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) am Freitagabend festgestellt. Der WDFV ist Träger der Regionalliga West.

Der detaillierten Prüfung durch den Ausschuss ging eine Anfrage des Bochumer Vereins voraus, ob der bereits eingereichte Rückzug zurückgenommen werden könne. 

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, hatte der Verein SG Wattenscheid 09 offiziell den sofortigen Rückzug seiner Mannschaft vom Spielbetrieb der Regionalliga West erklärt und dies dem WDFV mitgeteilt. Als direkte Konsequenz wurden gemäß der Statuten die bisherigen Saisonspiele von Wattenscheid aus der Wertung genommen. Der Verein wird seitdem mit null Punkten als Tabellenletzter geführt und steht für diese Saison als erster Absteiger fest.

Am Donnerstag (24. Oktober) erfolgte die telefonische Anfrage seitens des Vereins Wattenscheid 09 an den WDFV, ob ein Widerruf vom Rückzug der Mannschaft möglich sei und die Mannschaft wieder am Spielbetrieb der Regionalliga West teilnehmen könnte.

Die ausführliche Prüfung durch den zuständigen Fußballausschuss des WDFV in Verbindung mit Beratungen mit weiteren Gremien des Trägerverbandes am Freitag (25. Oktober) hat ergeben, dass ein Widerruf einer einmal erfolgten Abmeldung vom Spielbetrieb nicht möglich ist. Ein Widerrufrecht ist nicht normiert, die abgegebene Erklärung zum Rückzug ist somit rechtlich verbindlich. 

Diese Entscheidung wurde der SG Wattenscheid, vertreten durch die zuständige Insolvenzverwalterin, am Freitagabend mitgeteilt.

WDFV

 

Spielberechtigungen Regionalliga West