Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 27.06.2022
Auf dem WDFV-Jugendtag 2022 wurde der WDFV-Jugendausschuss für die Legislaturperiode 2022 bis 2025 gewählt (von links): Thomas Harder, Francine Poschmann, Rudi Rheinstädtler, Laura Hayen, Holger Bellinghoff, Tanja Büscher, Harald Ollech, Detlef Knehaus, Alexandra Spiekermann, Thomas Ehrich. Auf dem Bild fehlt: Roland Bürger. (Foto: WDFV)
Auf dem WDFV-Jugendtag 2022 wurde der WDFV-Jugendausschuss für die Legislaturperiode 2022 bis 2025 gewählt (von links): Thomas Harder, Francine Poschmann, Rudi Rheinstädtler, Laura Hayen, Holger Bellinghoff, Tanja Büscher, Harald Ollech, Detlef Knehaus, Alexandra Spiekermann, Thomas Ehrich. Auf dem Bild fehlt: Roland Bürger. (Foto: WDFV)

Holger Bellinghoff wiedergewählt – Fokus auf Kinderfußball

WDFV-Jugendtag 2022 in Duisburg

Holger Bellinghoff geht in seine dritte Amtszeit als  Jugendausschuss-Vorsitzender des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV). Auf dem ordentlichen WDFV-Jugendtag am Sonntag in Duisburg wurde der 50 Jahre alte Fußballtrainer aus Hamm von den 109 Delegierten einstimmig für die kommende dreijährige Legislaturperiode bis 2025 im Amt bestätigt.

Holger Bellinghoff wurde von den Delegierten einstimmig für die kommende dreijährige Legislaturperiode bis 2025 im Amt bestätigt. (Foto: WDFV)
Holger Bellinghoff wurde von den Delegierten einstimmig für die kommende dreijährige Legislaturperiode bis 2025 im Amt bestätigt. (Foto: WDFV)

Bellinghoff, der erstmals 2016 zum Vorsitzenden des WDFV-Jugendausschusses gewählt wurde, gehört damit auch weiter dem Präsidium des WDFV an. Er ist gleichzeitig Vizepräsident Jugend im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) sowie Vorsitzender des Jugendausschusses des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Im Januar 2022 wurde er auf dem DFB-Bundesjugendtag erstmals zum Vorsitzenden des DFB-Jugendausschusses gewählt. Der WDFV-Jugendtag findet alle drei Jahre statt. Der WDFV repräsentiert als regionaler Fachverband etwa 1,8 Millionen Sportler*innen in rund 4500 Vereinen.

Holger Bellinghoff: “Verpflichtung und Ansporn”

Holger Bellighoff bedankte sich bei den Delegierten in der Duisburger Mercatorhalle für das Vertrauen, dass ihm mit dem Votum zur zweiten Wiederwahl geschenkt wurde:Ich sehe die Wahl auch als Verpflichtung und Ansporn an die künftige Legislaturperiode gemeinsam mit dem Team, bestehend aus den Mitgliedern des Jugendausschusses und Jugendbeirates, mindestens genauso erfolgreich zu gestalten wie die vergangenen drei Jahre. In dieser Zeit hat uns die Coronavirus-Pandemie vor eine Reihe von Herausforderungen gestellt, welche wir – auch dank Ihrer Arbeit in den Kreisen und Landesverbänden – durch intensiven und konstruktiven Austausch lösen konnten.“ Er blickte zuversichtlich nach vorne: „Uns steht eine spannende Legislaturperiode bevor, der wir gemeinsam viele positive Aspekte für unseren Lieblingssport abgewinnen können.“

Der Vorsitzende richtete den Blick auf die Herausforderungen, denen er sich gemeinsam mit seinen Mitstreiter*innen im Jugendausschuss und in den Kommissionen in den nächsten Jahren stellen muss und will. Im Fokus stehen Themen wie die neuen Spielformen im Kinderfußball, die Chancen der Digitalisierung und natürlich die EURO 2024 im eigenen Land. „Die Weltmeisterschaft 2006 hat uns bereits aufgezeigt, welch Euphorie eine solch große Veranstaltung auslöst. Das spiegelte sich damals unter anderem in den steigenden Mitgliederzahlen unserer Verbände wider. Die Synergien der EURO 2024 in zwei Jahren sollten erneut genutzt werden, um Kinder und Jugendliche für das Fußballspielen zu gewinnen, sie zur Rückkehr zu animieren oder ihnen genug Gründe aufzuzeigen, um dem Fußball erhalten zu bleiben“, erklärte Bellinghoff. Die Vorbereitungen hierfür sind bereits im Gange.

WDFV-Präsident Peter Frymuth unterstrich den hohen Stellenwert des Jugendfußballs in NRW. (Foto: WDFV)
WDFV-Präsident Peter Frymuth unterstrich den hohen Stellenwert des Jugendfußballs in NRW. (Foto: WDFV)

Der Westfale unterstrich, dass mit den neuen Spielformen im Kinderfußball bereits ein hoffnungsvoller Grundstein gelegt wurde. „Man ermöglicht den Kindern hierdurch mehr Ballkontakte, mehr Spielzeit und vor allen Dingen mehr Spaß am Fußball.“ Die gesteigerte Teilhabe soll sich nicht nur positiv auf Mitgliederstatistiken auswirken, sondern auch das Image des Fußballsports bei Mädchen und Jungen, bei den Eltern am Spielfeldrand, bei den Schiedsrichtern sowie bei den ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen im gesamten Spektrum der Basis steigern.

Ehrengäste unterstreichen hohen Stellenwert des Jugendfußballs

Holger Bellinghoff, der den Jugendtag eröffnete, freute sich, neben den Delegierten auch die Ehrengäste Walter Fricke (ehemaliger DFB-Jugendausschuss-Vorsitzender), Jens Wortmann (Vorsitzender Sportjugend NRW), sowie natürlich WDFV-Präsident Peter Frymuth, WDFV-Ehrenpräsident Hermann Korfmacher, den früheren WDFV-Jugendausschuss-Vorsitzenden Manfred Deister und viele weitere Mitglieder des aktuellen WDFV-Präsidiums begrüßen zu können. 

Den hohen Stellenwert des Jugendfußballs in NRW unterstrich WDFV-Präsident Peter Frymuth in seinem Grußwort und wies daraufhin, dass die Stärkung des Amateurfußballs sowie des Kinder- und Jugendfußballs höchste Priorität für die Verbände haben muss. „Dies gilt vor allem im Hinblick auf die Herausforderungen und Chancen der Vereine für die Zukunft sowie deren aktuelle Situation nach zwei Jahren Pandemie mit dramatischen Auswirkungen auf das Vereinsleben. Es muss eine zentrale Aufgabe auf allen Ebenen sein, das Ehrenamt in den Vereinen zu unterstützen. Training und Spielbetrieb sind zentrale Elemente des Vereinslebens, dessen Stärkung die Stabilisierung einer Heimat insbesondere für Kinder und Jugendliche bedeutet. Dazu gehören auch ausreichende Sportplatz- und Umkleidestrukturen“, erläuterte Peter Frymuth.

Der WDFV-Jugendtag 2022 wurde in der Mercatorhalle in Duisburg ausgetragen (Foto: WDFV).
Der WDFV-Jugendtag 2022 wurde in der Mercatorhalle in Duisburg ausgetragen (Foto: WDFV).

Feierlich wurde es bei den Ehrungen. Peter Frymuth war es eine sehr große Freude, Helmut Holländer, der im Rahmen seiner jahrzehntewährenden ehrenamtlichen Laufbahn auch seit 1998 als Vorsitzender des Verbandsjugendgerichts Verantwortung übernommen hatte, den Ehrenring des WDFV zu verleihen. Michael Kurtz und Detlef Knehaus wurden in Anerkennung ihrer Verdienste jeweils die WDFV-Ehrennadel in Gold verliehen. Alles zu den Ehrungen auf dem WDFV-Jugendtag finden Sie hier!

Offiziell verabschiedet wurden auf Jugendtag des WDFV neben Helmut Holländer (Vorsitzender Verbandsjugendgericht) und Michael Kurtz (Stellv. Vorsitzender Jugendausschuss) auch Manfred Melcher (Jugendbeirat), Andreas Herzog (Jugendbeirat) und Dr. Klaus Balster (Kommission Schule und Kita). Ihnen gebührt für das langjährige Engagement der Dank der Fußballfamilie.

Personelle Veränderungen gab es im WDFV-Jugendausschuss auf wenigen Positionen. Laura Hayen, die auf dem Jugendtag des FV Niederrhein zur Nachfolgerin von Michael Kurtz als Vorsitzende des FVN-Verbandsjugendausschusses gewählt wurde, ist nun als stellvertretende Vorsitzende im WDFV-Jugendausschuss. Alexandra Spiekermann übernimmt den Vorsitz der WDFV-Kommission Mädchenfußball.

Der Jugendausschuss setzt sich nach den Wahlen auf dem WDFV-Jugendtag 2022 wie folgt zusammen (jeweils einstimmige Wahl):

Holger Bellinghoff (FLVW/Vorsitzender), Harald Ollech (FLVW), Rudi Rheinstädtler (FVM), Laura Hayen (FVN/alle stellv. Vorsitzende), Roland Bürger (FVN), Alexandra Spiekermann (FLVW), Detlef Knehaus (FVM), Thomas Harder (FLVW), Thomas Ehrich (FLVW), Francine Poschmann (FVN), Tanja Büscher (FVM)

Kommission Mädchenfußball

Vorsitzende: Alexandra Spiekermann (FLVW)

Kommission Schule und Kita 

Vorsitzender. Roland Bürger (FVN)

Kommission Jugendspielbetrieb

Vorsitzender: Detlef Knehaus (FVM)

Kommission Jugendrechtsfragen

Vorsitzender: Thomas Harder (FLVW)

Kommission Talentförderung

Vorsitzender: Thomas Ehrich (FLVW)

Jugendsportgericht

Vorsitzender: Andreas Buchartz (FVN), Beisitzer: Helmut Nelskamp (FVN), Fabian Baldauf (FVM), Klaus-Jürgen Tissarek (FLVW), Georg Petermeier (FLVW), Murat Yalcin (FVM), BDFL: Rolf Mauritz (FVN)

Verbandsjugendgericht

Vorsitzender: Dr. Daniel Schlering (FVM), Beisitzer: Ralf Vogels (FVN), Marco Feith (FVM), Dustin Dawirs (FVN), Wolfgang Koschei (FLVW), Julian Dickhut (FLVW), BDFL: Oliver Seibert (FVN), Dr. Gerd Thissen (FVM)

Autor/-in: WDFV.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West