Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 05.07.2018
Wilhelm Scheuerl

Westdeutscher Fußballverband trauert um Ehrenmitglied Wilhelm Scheuerl

Das Ehrenmitglied des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV), des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verstarb am 29. Juni im Alter von 93 Jahren. Der Westfale war seit jeher dem Fußball, insbesondere dem Jugendfußball stark verbunden.

Nach seiner aktiven Zeit war Wilhelm Scheuerl im Ehrenamt bis zur Spitze des DFB-Jugendfußballs stark engagiert. Für junge Fußballer setzte er sich ebenso ein wie später als Leiter des Bildungswerkes der Außenstelle des WDFV. Vor allem Menschlichkeit, Verlässlichkeit, Hilfsbereitschaft zeichneten ihn aus.

Seit 1949 war er Mitglied der Erler Spvgg 08 und spielte von 1938 – 1942 als Jugendspieler beim FC Schalke 04. Nachdem er von 1954 an in verschiedenen Funktionen auf Kreis- und Verbandsebene des FLVW tätig war, wurde er 1975 Mitglied im Vorstand des WFV (jetzt WDFV) und war von 1976 – Juli 2013 Leiter der Bildungswerkaußenstelle des WFV (jetzt WDFV). Nach seinem Ausscheiden im Jahre 2013 wurde Wilhelm Scheuerl zum Ehrenvorsitzenden des Bildungswerkes Außenstelle WDFV ernannt.

Dem Jugendausschuss des Deutschen Fußballbundes saß der Westfale von 1983 bis 1998 vor und war somit verantwortlich für alle jugendlichen Fußballerinnen und Fußballer in ganz Deutschland. Er war in zahlreichen Ausschüssen und Kommissionen tätig und wurde 1998 mit der Ehrenmitgliedschaft des DFB ausgezeichnet.

Für den Westdeutschen Fußballverband war es eine Selbstverständlichkeit, Wilhelm Scheuerl 1998 als Ehrenmitglied auszuzeichnen. Er ist Ehrenringträger des WDFV und des FLVW und erhielt neben weiteren zahlreichen Ehrungen auf FLVW-, WDFV- und DFB-Ebene bereits im Jahre 1980 für sein ehrenamtliches Engagement die Sportplakette des Landes Nordrhein Westfalen. Auch das untermauert das große Wirken, mit dem sich Wilhelm Scheuerl viel Anerkennung verdiente.

 

Spielberechtigungen Regionalliga West