Westdeutscher Fussballverband e.V.
Freizeit- und Breitensport 02.07.2018
F+B Ausschuss-Vorsitzender Dr. Niels Lange gratuliert den glücklichen Gewinnerinnen mit einem Ticket zur Teilnahme am DFB Frauen Ü35 Cup.
F+B Ausschuss-Vorsitzender Dr. Niels Lange gratuliert den glücklichen Gewinnerinnen mit einem Ticket zur Teilnahme am DFB Frauen Ü35 Cup.

WDFV Ü35 Frauen Turnier

Preußen Borghorst vertritt westdeutsche Farben beim DFB Frauen Ü35 Cup 2018 in Berlin

Drei Mannschaften hatten sich angemeldet, um auf westdeutscher Ebene bei echtem „Kaiserinnenwetter“ ihren Meister in der Spielklasse Ü35 Frauen auszuspielen. Neben Preußen Borghorst, DFB-Cup-Sieger 2014, war auch Dauerkonkurrent und DFB Cup Sieger 2017 SSG Essen-Schönebeck wieder dabei, die ihre Truppe auch noch FFC Asbach Uralt nennen. Hinzu kam erstmalig die Kreisauswahl aus Herne. Eingebettet war das Turnier in das FVN Festival des Breitenfußballs, so dass ein ansprechender Rahmen gegeben war.

Gespielt wurde jeder gegen jeden, mit Hin- und Rückspiel. Bereits im zweiten Spiel konnten die Borghorsterinnen die Weichen für ihren späteren Turniersieg stellen, denn sie konnten den FFC Asbach Uralt mit einem schön herausgespielten Treffer 1:0 besiegen. Sie blieben dann bis zum Rückspiel ohne Punktverlust, so dass ein 0:0 Unentschieden im zweiten Aufeinandertreffen mit Essen ausreichte. Dem enttäuschten Titelverteidiger blieb dann nur der – in diesem Falle –undankbare zweite Platz. Ohne Sieg blieb die Kreisauswahl Herne, denen das Turnier aber dennoch Spaß gemacht hat, ganz nach dem Motto „Dabeisein ist alles“.

Turniersieger Preußen Borghorst wird dann als Westvertreter am 15./16. September beim DFB-Cup in Berlin einen erneuten Anlauf nehmen, um die bundesdeutsche Krone der Ü35 Frauen wiederum zu erringen.

Turnierleiter Niels Lange resümierte bei der Siegerehrung: "Ein gutes Turnier und spannend bis zum Schluss. Und wer die amtierenden deutschen Meisterinnen schlägt, hat auch das Potenzial für die Finalrunde in Berlin!"

Spielberechtigungen Regionalliga West