Westdeutscher Fussballverband e.V.
Frauen-Fußball 20.06.2022

1. FC Köln II feiert Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga

Nach West-Meisterschaft: Hochspannung im Elfmeterschießen

Die Fußballerinnen des 1. FC Köln II haben in einem spannenden Rückspiel den Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga perfekt gemacht. Die Auswahl von Trainer Alexander Schwarzer gegen den 1. FC Saarbrücken 8:7 nach Elfmeterschießen. Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) gratuliert den Kölnerinnen, die sich als Meister der Frauen-Regionalliga West für die Aufstiegsspiele qualifiziert hatten, herzlich.

Drama vom Punkt: Der 1. FC Köln II setzt sich im Elfmeterschießen durch (Foto: © Getty Images).
Drama vom Punkt: Der 1. FC Köln II setzt sich im Elfmeterschießen durch (Foto: © Getty Images).

Die Entscheidung über den dritten und letzten Aufsteiger in die 2. Frauen-Bundesliga nach den beiden U 20-Mannschaften des SC Freiburg und des 1. FFC Turbine Potsdam fiel zwischen dem 1. FC Köln II, Meister der Regionalliga West, und dem Südwest-Titelträger 1. FC Saarbrücken erst in einem dramatischen Elfmeterschießen. Nach dem 2:2 beim Hinspiel in Saarbrücken und dem 3:3 (1:2) im zweiten Duell in Köln behielten die FC-Frauen schließlich vom Punkt 5:4 die Oberhand. Erst der 16. Elfmeter, mit dem FCS-Mittelfeldspielerin Anna Körner nur die Latte traf, brachte die Entscheidung.

Das Team des 1. FC Köln spielt damit in der kommenden Saison in der 2. Frauen-Bundesliga. Nach der Entscheidung kam es auf dem Platz zu sensationellen Jubelszenen mit der Regionalliga-Mannschaft von Vorwärts Spoho 98, die das FC-Team über 90 Minuten lautstark unterstützte und durch den Aufstieg des FC den Klassenerhalt feiern durfte. 

Nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden. Weil die Verlängerung torlos blieb, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Kurios: Von den ersten acht Schüssen landeten nur zwei im Netz. Auch FC-Kapitänin Meike Meßmer, die sich mit 33 Saisontreffern in der Regionalliga West die bundesweite Torjägerkanone für alle in der 3. Liga gesichert hatte, verfehlte das Tor.

Am Ende reichte es jedoch für die Gastgeberinnen, weil Kölns U 20-Nationaltorhüterin Pauline Nelles drei Elfmeter abwehren konnte und Saarbrückens letzter Schuss an der Latte landete. "In der ersten Halbzeit war unsere Mannschaft sehr nervös", sagte Nicole Bender, Sportliche Leiterin beim 1. FC Köln, im Gespräch mit DFB.de. "Es war aber eindrucksvoll, wie das Team nach dem Rückstand zurückgekommen ist. Dass wir jetzt mit unseren beiden Frauenteams und auch mit der U 17 in der jeweils höchstmöglichen Liga vertreten sind, ist für uns der nächste wichtige Schritt in unserer Entwicklung. Unser Plan ist in dieser Saison mit dem Klassenverbleib der ersten und dem Aufstieg der zweiten Mannschaft zu 100 Prozent aufgegangen."

Weitere Informationen finden Sie auf der DFB-Homepage.

Autor/-in: WDFV.de/DFB.de/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West