Westdeutscher Fussballverband e.V.
Verbandsmeldungen 19.04.2021

Landesverbände in NRW beschließen Beendigung der Meisterschaftssaison 2020/2021

WDFV-Jugendligen bleiben ohne Wertung

Die Beschlüsse wurden aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie gefasst. (Symbolfoto: Getty Images)
Die Beschlüsse wurden aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie gefasst. (Symbolfoto: Getty Images)

In den westdeutschen Landesverbänden, die unter dem Dach des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) organisiert sind, werden die Meisterschaftswettbewerbe des Amateurfußballs der laufenden Spielzeit 2020/2021 sofort und ohne Wertung beendet. Das wurde durch die Gremien der Landesverbände Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), Fußballverband Niederrhein (FVN) und Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) beschlossen und am Montag mitgeteilt.

Zudem hat der WDFV-Jugendausschuss beschlossen, dass die Spielzeiten 2020/2021 aller WDFV-Jugendligen gemäß § 20a (2) b JSpO/WDFV ohne Wertung bleiben. Somit gibt es in der Spielzeit 2020/2021 keine Meister, Auf- oder Absteiger. Zurückziehungen werden berücksichtigt.

Die Beschlüsse wurden aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie gefasst. Da die für eine sportliche Wertung erforderliche Anzahl an Spielen nicht mehr erreicht werden kann, werden in den Landesverbänden die Spielzeiten annulliert. Das heißt, es gibt keine Meister, Auf- und Absteiger. Gemäß der vor der Saison geänderten WDFV-Spielordnung hätten mindestens 50 Prozent der Spiele einer Staffel ausgetragen werden müssen, um eine Wertung des Wettbewerbs zu erreichen.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der daraus resultierenden politischen Entscheidungen war die Saison für den Amateurfußball seit November 2020 unterbrochen.

Autor*in: WDFV.de

Spielberechtigungen Regionalliga West