Westdeutscher Fussballverband e.V.
Ehrenamt 04.08.2022

Bewerbungsphase für "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" läuft

Förderpreis des DFB: Bis zum 30. September 2022 bewerben

Die Bewerbungsphase für “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” läuft bis zum 30. September 2022. (Grafik: DFB)
Die Bewerbungsphase für “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” läuft bis zum 30. September 2022. (Grafik: DFB)

Der DFB-Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” sind Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement im deutschen Fußball. Die Bewerbungsphase für “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” läuft bis zum 30. September 2022.

Die Ausschreibung richtet sich speziell an Kinder- und Jugendtrainer*innen sowie Jugendleiter*innen im Alter von 18 bis 30 Jahren. Voraussetzung für die Teilnahme ist zudem eine herausragende Leistung in mindestens einem der letzten drei Jahre und die aktive Ausübung der Trainer- oder Jugendleiter-Tätigkeit in der Saison 2022/2023.

Hier geht es direkt zum Bewerbungsformular “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” auf der DFB-Homepage.

“Engagierte ehrenamtliche Vereinsarbeit ist das Fundament des Fußballs in Deutschland”, unterstreicht Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung. “Ehrenamtsförderung ist dabei auch Mitarbeiter/innenentwicklung. Das bedeutet, Menschen auf der Vereinsebene zu unterstützen, sie weiterzuentwickeln, ihnen bestmöglich für ihre Aufgaben zur Seite zu stehen. Unterstützung für das Ehrenamt ist unverzichtbar.”

Mit dem Förderpreis “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” wollen der DFB und seine Verbände diesem Engagement Anerkennung zollen und besondere Leistungen auszeichnen.

Bei “Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt” kannst Du dich ab sofort auch selbst bewerben, sofern Du im Verein ehrenamtlich als Jugendtrainer/in oder in der Jugendleitung tätig und zwischen 18 und 30 Jahre alt bist.

Die “Aktion Ehrenamt” ist die am längsten durchgehend laufende Kampagne des DFB. Diese Konstanz hat ihren Grund. Schließlich ist in §4 der DFB-Satzung verankert, dass es “Zweck und Aufgabe” des DFB ist, “das Ehrenamt zu fördern und zu pflegen”. Zuletzt war im Rahmen einer UEFA-Studie errechnet worden, dass in Deutschland “der Wert der Arbeit im Fußball-Ehrenamt bei marktmäßiger Entlohnung jährlich 2,2 Milliarden Euro beträgt”. Das Ehrenamt ist also im wahrsten Wortsinn unbezahlbar. 

Autor*in: DFB.de/LV

Spielberechtigungen Regionalliga West