Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 18.10.2019

Wuppertaler SV: Ex-Profi Voigt ist neuer Trainer

Alexander Voigt (hier noch als Trainer der Viktoria Köln) wurde als neuer Cheftrainer des Wuppertaler SV vorgestellt (Archiv-Foto: Getty Images).
Alexander Voigt (hier noch als Trainer der Viktoria Köln) wurde als neuer Cheftrainer des Wuppertaler SV vorgestellt (Archiv-Foto: Getty Images).

Der Traditionsverein Wuppertaler SV aus der Regionalliga West hat den früheren Bundesligaprofi Alexander Voigt als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der 41 Jahre alte A-Lizenz-Inhaber tritt die Nachfolge von Andreas Zimmermann an und wird am Samstag (ab 14.30 Uhr) im Spiel bei der U23 von Borussia Mönchengladbach sein Debüt auf der WSV-Trainerbank geben. 

In den zurückliegenden drei Pflichtspielen war Sportdirektor Karsten Hutwelker in Doppelfunktion für das Team verantwortlich. Mit elf Punkten nach zwölf Partien belegt der ehemalige Bundesligist, der mit drei Siegen fulminant in die Saison gestartet war, einen Abstiegsplatz. Seit neun Ligaspielen gab es keinen Dreier mehr. Im Niederrheinpokal scheiterten die Bergischen am Oberligisten 1. FC Bocholt (4:5 nach Elfmeterschießen).

Alexander Voigt war zuletzt für die SSVg Velbert in der Oberliga Niederrhein als Trainer aktiv, wurde dort Anfang September nach einem Fehlstart beurlaubt. Zuvor war er unter anderem beim TV Herkenrath 09 sowie - als Co-Trainer - für Fortuna Sittard, die Sportfreunde Siegen und den FC Viktoria Köln tätig. Beim WSV soll der gebürtige Kölner, der während seiner aktiven Karriere 79-Erst- und 209 Zweitligaspiele (unter anderem für den 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach und die SpVgg Greuther Fürth) absolvierte, nach Angaben des Vereins seine Tätigkeit zunächst ehrenamtlich ausüben. 

"Als sich die Option auftat, Alexander Voigt zu Konditionen zu uns zu holen, die uns nicht belasten, mussten wir zugreifen", wird WSV-Vorstand Alexander Eichner auf der Internetseite des Klubs zitiert. "Diese Gelegenheit kam unverhofft und glücklich. Sein Profil und seine Ziele passen gut zu uns." 

Der neue WSV-Cheftrainer Alexander Voigt erklärt: "Ich bin froh, dass die Zusammenarbeit so kurzfristig zustande gekommen ist. Ich werde mit meiner Art versuchen, der Mannschaft neue Impulse zu geben." Sportdirektor Karsten Hutwelker ergänzt: "Wir bekommen mit Alex einen jungen, erfolgsorientierten und hungrigen Trainer, der für diese neue Aufgabe alles geben wird."

Autor: mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West