Verabschiedung der Verbandssportlehrer in den Ruhestand

WDFV-Jugendbeirat nimmt Verabschiedung vor

Nachricht vom: 6. Dez. 2023
Lesezeit: 1 Minute
Die Verbandssportlehrer Markus Schenk, Gerd Bode und Udo Hain werden vom WDFV-Jugendbeirat in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Die Verbandssportlehrer Markus Schenk, Gerd Bode und Udo Hain werden vom WDFV-Jugendbeirat in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen des WDFV-Jugendbeirats wurden die langjährigen Verbandssportlehrer Udo Hain (FVN), Gerd Bode (FVN) sowie Markus Schenk (FVM) in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. 

Der Vorsitzende des WDFV-Jugendbeirats, Holger Bellinghoff, erwähnte in seinem Rückblick auf die langjährigen Karrieren der Verbandssportlehrer wie wichtig ihr Erfahrungsschatz neben den Maßnahmen in der Qualifizierung gerade auch bei der Talentförderung auf WDFV-Ebene und in den Landesverbänden war. Der Austausch in den vergangen Jahren war stets harmonisch und zielführend.

Markus Schenk ist der dienstälteste Verbandssportlehrer und begann seine Laufbahn 1988 beim Fußball-Verband Mittelrhein. Drei Jahre später übernahm Gerd Bode den Posten des Verbandssportlehrers beim Fußballverband Niederrhein. Udo Hain ist ebenfalls seit über 20 jahren beim FVN tätig. Er startete 2001 bei den Niederrheinern. Zum Abschluss seiner Laufbahn gewann er in diesem Jahr das DFB U 14-Junioren-Sichtungsturnier. Ebenfalls erfolgreich war Gerd Bode mit den U 15-Junioren. Auch er belegte den ersten Platz beim DFB-Sichtungsturnier.

Die stellvertretenden Vorsitzenden, Laura Hayen (FVN) und Rudi Rheinstädtler (FVM), schlossen sich Holger Bellinghoff zum Abschluss an. Neben dem großen Erfahrungsschatz verlassen auch drei hervorragende Charaktere die Verbände.

Für die Zukunft wünscht der gesamte Westdeutsche Fußballverband den Dreien Gesundheit und viel Freude in der neuen Lebensphase.

Autor*in: WDFV.de