Joker treffen für Ahlen - Alemannia feiert späten Sieg

19. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Nachricht vom: 11. Dez. 2023
Lesezeit: 5 Minuten
Schalke-Torwart Julius Paris und Routinier Tim Albutat beim Spiel der Regionalliga West des FC Schalke 04 U23 gegen den 1. FC Düren. Schalke gelang ein 3:0-Sieg.

Rot Weiss Ahlen hat seinen Aufwärtstrend in der Regionalliga West bestätigt. Das 2:0 (0:0) am 19. Spieltag bei der U 23 des 1. FC Köln war für das Team des Trainers Björn Joppe der dritte Sieg aus den zurückliegenden vier Spielen. An der Tabellenspitze rückte Alemannia Aachen näher an den 1. FC Bocholt heran.

Der frühere Zweitligist RW Ahlen liegt nur noch drei Zähler hinter einem Nichtabstiegsplatz zurück. Dabei hätte die Partie in Köln fast einen anderen Verlauf genommen. Ahlens Torhüter Luis Ackermann wehrte aber einen selbst verursachten Foulelfmeter von Justin Diehl ab (25.) und verhinderte damit einen Rückstand. 

Stattdessen sicherten die Einwechselspieler Maurice Buckesfeld (50.) und Levent Öztürk (80.) den Gästen mit ihren Treffern wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib. Die viertplatzierten Kölner blieben zum vierten Mal in Folge sieglos und holten in dieser Phase nur zwei Punkte. 

SPORTTOTAL.TV zeigt die Highlights aus der Regionalliga West: Hier gibt es die besten Szenen vom Spiel SV Rödinghausen - 1. FC Bocholt:

14.200 Fans bejubeln späten Alemannia-Sieg

Alemannia Aachen kann das neue Jahr 2024 in einer aussichtsreichen Position für das Titelrennen in der Regionalliga West in Angriff nehmen. Der ehemalige Bundesligist setzte sich am 19. Spieltag kurz vor Schluss noch 2:1 (1:1) gegen den SV Lippstadt 08 durch und überwintert damit nur zwei Zähler hinter der Tabellenspitze auf Rang zwei.

Vor 14.200 Zuschauer*innen am Tivoli geriet das Team von Alemannia-Trainer Heiner Backhaus zunächst durch einen Treffer von Luis Allmeroth (20.) in Rückstand. Lucas Scepanik (33.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich, bevor Mika Hanraths (90.+8) in der Nachspielzeit doch noch den fünften Aachener Sieg in Serie perfekt machte. Der SV Lippstadt 08 hat nach dem siebten Spiel nacheinander ohne Sieg - und bei einer weniger absolvierten Partie - fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Dass Alemannia Aachen den Rückstand verkleinern konnte, lag am 0:2 (0:2) des 1. FC Bocholt beim SV Rödinghausen. Dino Bajric (28.) und Ramien Safi (31.) sorgten für die erste Niederlage des Tabellenführers seit 13 Begegnungen. Jan Holldack hätte für Bocholt im zweiten Durchgang verkürzen können, scheiterte aber mit einem Foulelfmeter an Rödinghausens Torhüter Luis Weber (55.). Auch aus der Gelb-Roten Karte für SVR-Innenverteidiger Julian Wolff wegen einer Unsportlichkeit (70.) konnten die Gäste in Überzahl keinen Vorteil mehr ziehen.

Wuppertaler SV stoppt Abwärtstrend

Im fünften Anlauf hat der Wuppertaler SV wieder die volle Ausbeute eingefahren. Nach zuvor nur einem Zähler aus vier Begegnungen setzte sich das Team von Interimstrainer Christian Britscho bei der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach 4:0 (3:0) durch. Kapitän Lion Schweers (7.) sowie Ex-Bundesligaprofi Charlison Benschop (40.), Lukas Demming (45.) und der eingewechselte Semir Saric (73.) steuerten die Treffer zum höchsten Saisonerfolg bei. Von der Tabellenspitze trennen den aktuellen Vizemeister WSV jetzt noch neun Punkte.

Der 1. FC Düren hat es verpasst, sich in eine bessere Position für das Rennen um die vorderen Plätze zu bringen. Das Team von Trainer Carsten Wissing unterlag 0:3 (0:2) bei der U 23 des FC Schalke 04. Nelson Amadin (15.) und Kapitän Tim Albutat (41.) brachten den Nachwuchs des Zweitligisten auf Kurs. Andreas Ivan verpasste zunächst den dritten Treffer mit einem an die Latte geschossenen Handelfmeter (44.). Nelson Amadin (68.) war nach der Halbzeitpause erneut erfolgreich. Kurz zuvor hatte Dürens Torjäger Kevin Goden wegen einer wiederholten Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte kassiert (62.).

Die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf entschied das Nachwuchsduell bei der U 21 des SC Paderborn 07 für sich, landete einen 3:1 (1:0)-Auswärtserfolg und verließ die Abstiegszone. Maßgeblichen Anteil daran hatte Kilian Stolik (6./49./70.), der für alle drei Treffer der Landeshauptstädter verantwortlich war. Florian Wendt (55.) konnte für die Gastgeber zwischenzeitlich verkürzen. 

Autor*in: mspw/WDFV.de/FUSSBALL.DE

Die Regionalliga West im Live-Stream

Alle Partien der Herren-Regionalliga West in der Spielzeit 2023/24 werden von SPORTTOTAL mit manuellen Kamera Setups aus den Stadien produziert und live kommentiert. Neben den Live-Übertragungen und VODs stehen wenige Stunden nach Spielende Highlight Clips zu allen Partien zur Verfügung. Zudem gibt es eine Highlight Show, die für die Fans jeweils den gesamten Spieltag zusammenfasst. Alle Inhalte sind hier verfügbar und abrufbar: regionalliga-west.tv.