Triumph im Topspiel: Seriensieger Aachen bleibt vorne

21. Spieltag in der Regionalliga West

Nachricht vom: 12. Feb. 2024
Lesezeit: 8 Minuten
Foto/Video: Imago Images
Doppelpack für die Alemannia: Torjäger Anton Heinz stellte die Weichen gegen Oberhausen auf Sieg.

Alemannia Aachen hat die Tabellenführung in der Herren-Regionalliga West erfolgreich verteidigt. Das Team von Trainer Heiner Backhaus setzte sich am 21. Spieltag vor 22.700 Zuschauer*innen am Tivoli im Topspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen 3:1 durch. Im Fernduell um die Aufstieg bleibt der 1. FC Bocholt allerdings dran.

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß, gingen durch den Ex-Oberhausener Nils Winter (7.) früh in Führung. Auch den zweiten Treffer der Aachener erzielte ein ehemaliger Oberhausener. Freistoßspezialist Anton Heinz (39.) sorgte für die beruhigende 2:0-Führung zur Pause. In der zweiten Halbzeit spekulierte Heinz (47.) auf einen zu kurz geratenen Rückpass und musste nur noch einschieben. Mit jetzt zwölf Saisontoren führt er die Torjägerliste in der West-Staffel an. Der Anschlusstreffer für die "Kleeblätter" durch den eingewechselten Christian März (86.) war am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Die Aufstiegshoffnungen des Traditionsvereins Rot-Weiß Oberhausen erhielten dagegen im zweiten Spiel unter der Leitung von Interimstrainer Mike Terranova einen herben Dämpfer. Durch die vierte Saisonniederlage rutschte der ehemalige Bundesligist auf den vierten Tabellenplatz ab, hat jetzt schon neun Punkte Rückstand auf die Spitze.

Die Highlights vom Topspiel Alemannia Aachen - RW Oberhausen gibt es hier in der Zusammenfassung von SPORTTOTAL.TV:

Späte Tore bringen 1. FC Bocholt auf Kurs

Punktgleich mit Ligaprimus Alemannia Aachen bleibt der 1. FC Bocholt (jeweils 44 Zähler). Nach zuvor drei Spielen ohne Sieg (zwei Punkte) meldete sich der Tabellenzweite mit einem 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim FC Wegberg-Beeck im Kampf um die Meisterschaft zurück.

Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Torjäger Malek Fakhro (78.), der zum zwölften Mal in der laufenden Spielzeit erfolgreich war, das Team um Cheftrainer Dietmar Hirsch erst spät in Führung. Ein Eigentor von Ron Meyer (87.) besiegelte schließlich die elfte Saisonniederlage der Hausherren, die weiterhin punktgleich mit der U 23 von Borussia Mönchengladbach auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehen. Außerdem hat das Team von Trainer Mark Zeh gegenüber Gladbach noch drei Nachholspiele in der Hinterhand.

Auch im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Ersan Parlatan punktete der ehemalige Bundesligist Wuppertaler SV dreifach. Mit dem 4:0 (2:0) beim heimstarken SV Rödinghausen haben die Bergischen den Kontakt zur Tabellenspitze nicht abreißen lassen, liegen als Tabellendritter mit sieben Zählern Rückstand auf das Führungsduo weiter in Lauerstellung. WSV-Angreifer Kevin Hagemann (29./45.+1) stellte mit seinen Saisontreffern vier und fünf die Weichen auf Sieg. Nach der Pause legten Tim Korzuschek (51.) und der neue Kapitän Lion Schweers (61.) nach und sorgten mit ihren Treffern für den Endstand.

Fortuna Köln verlor im Rennen um die Spitzenplätze weiter an Boden. Die Domstädter blieben mit dem 1:3 (1:1) beim SC Wiedenbrück auch im vierten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn und sind jetzt schon zehn Punkte von der Spitze entfernt. Dabei hatte Kevin Rodrigues Pires (4.) die Gäste zunächst mit einem direkt verwandelten Freistoß früh in Führung gebracht. Nur wenig später glich jedoch Saban Kaptan (10.) aus. Im zweiten Durchgang sorgten Jan Lukas Liehr (60) und ein verwandelter Foulelfmeter von Philipp Aboagye (75.) für den Endstand. Durch den sechsten Saisonsieg verschaffte sich das Team von SCW-Trainer Daniel Brinkmann wertvolle Luft im Abstiegskampf, vergrößerte den Abstand zur Gefahrenzone auf fünf Zähler.

Schalke gewinnt U 23-Duell gegen Gladbach

Die U 23 des FC Schalke 04 legte einen gelungen Heimspielauftakt 2024 hin. Nach der Niederlage beim Wuppertaler SV (1:3) zeigte das Team um Trainer Jakob Fimpel mit dem 2:0 (1:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach die gewünschte Reaktion. Durch die Treffer von Emmanuel Gyamfi (41.) und Marouane Balouk (64.) hält der Schalker Nachwuchs als Tabellensiebter weiterhin Kontakt zur Spitzengruppe.

Für die Gladbacher "Fohlen" wird die Lage nach der vierten Partie in Folge ohne eigenen Treffer immer bedrohlicher. Das Team von Trainer und Ex-Profi Eugen Polanski holte aus den zurückliegenden sechs Spielen nur einen von möglichen 18 Punkten und belegt weiterhin einen Abstiegsplatz.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib gelang der U 23 von Fortuna Düsseldorf mit dem 5:0 (2:0) beim Aufsteiger und Tabellenletzten SSVg Velbert. Kevin Brechmann (8.) und Davino Knappe (24.) stellten bereits vor der Pause die Weichen auf Sieg. Im zweiten Durchgang machten Ephraim Kalonji (50.), Deniz-Fabian Bindemann (55.) und der eingewechselte Kilian Skolik (62.) den bislang höchsten Auswärtssieg für die Düsseldorfer in dieser Saison perfekt. Während der Abstand der Fortuna zur Gefahrenzone auf sechs Zähler anwuchs, ist Velbert weiterhin fünf Punkte vom rettenden 14. Rang entfernt.

Lippstadts Kapitän Maier verpasst Ausgleich

Der SV Lippstadt 08 musste mit der 1:2 (1:1)-Derbyniederlage gegen Aufsteiger FC Gütersloh einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib hinnehmen. Kevin Freiberger (11.) brachte die Gäste mit einem Kopfball aus kürzester Distanz in Führung, Joep Munsters (28.) glich aber noch vor der Pause aus. Nach einem Eckball für die Gäste machte das Eigentor von SVL-Abwehrspieler Maximilian Fischer (52.) den Gütersloher Sieg perfekt.

Besonders bitter für Lippstadt: In der Schlussphase vergab SVL-Kapitän Viktor Maier durch einen verschossenen Foulelfmeter den möglichen Ausgleich (80.). Außerdem handelte sich Lippstadts Niek Munsters, der in der zweiten Halbzeit eigewechselt worden war, in der Nachspielzeit wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein (90.).

Die U 21 des SC Paderborn 07 gab beim 2:2 (1:0) gegen den abstiegsbedrohten Ex-Zweitligisten Rot Weiss Ahlen eine 2:0-Führung aus der Hand. Nach den Ahlener Treffern von Robin Friedrich (12.) und Moritz Flotho (69.) sorgte zunächst Jeremy Aydogan (71.) für den Anschluss, bevor Ahlens Kapitän Luka Tankulic (90.+2) in der Nachspielzeit noch einen Handelfmeter versenkte und seinem Team zumindest einen Punkt rettete. Von einem Nichtabstiegsplatz sind die Ahlener noch drei Zähler entfernt.

Fesenmeyer schießt Düren zum Sieg

Der 1. FC Düren mischt in der Regionalliga West weiter im oberen Tabellendrittel mit. Nach zuvor zwei Niederlagen in Folge fuhren die Grenzländer am 21. Spieltag erstmals wieder die volle Punktausbeute ein. Das Team des Trainerduos mit Carsten Wissing und Martin Grund setzte sich bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln 1:0 (1:0) durch.

Der einzige Treffer der Begegnung ging auf das Konto von Abdul Fesenmeyer (13.). Für den im Winter von der U 23 der TSG Hoffenheim aus der Regionalliga Südwest verpflichteten Angreifer war es im zweiten Einsatz das erste Tor. Der Kölner Nachwuchs musste den 1. FC Düren nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Sieg (drei Remis) in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen und fiel auf Rang sieben zurück. 

Autor*in: mspw/WDFV.de/FUSSBALL.DE